Unternehmen

BMG feiert internationale Chartserfolge

BMG freut sich über Nummer-eins-Alben in verschiedenen europäischen Ländern: Eine Woche nach dem Triumph von Texas in den physischen Charts in Frankreich stellt das Unternehmen nun auch in Deutschland mit Kontra K, in Schweden mit Per Gessle und in Italien mit Francesco Gabbani Spitzenreiter in den Longplaycharts.

08.05.2017 16:41 • von Frank Medwedeff
Charts-Sieger von BMG: Hundefreund Kontra K ... (Bild: Niculai Constantinescu)

BMG sieht einen neuen "Meilenstein" erreicht, nachdem das Musikunternehmen von Bertelsmann innerhalb einer Woche vier Nummer eins-Alben unterschiedlicher Künstler in vier wichtigen europäischen Märkten verbucht hat.

Eine Woche nach dem Triumph der schottischen Band Texas mit ihrem Album Jump On Board" in Frankreich - zumindest nach physischen Verkäufen - gingen nun aktuell auch Rapper Kontra K in Deutschland mit Gute Nacht", Roxette-Gründer Per Gessle mit seinem Soloalbum "En Vacker Natt" in Schweden sowie Jungstar und ESC-Kandidat Francesco Gabbani mit "Magellano" in Italien an die Charts-Spitze.

Dieses Resultat liefere BMG drei Jahre, nachdem das Unternehmen sein Ziel formuliert hatte, in der Vermarktung von Tonträgern genauso erfolgreich werden zu wollen wie im Musik-Publishing, wo die Firma schon der viertgrößte Player weltweit sei.

Fred Casimir, Vice President Continental Europe BMG, kommentiert die aktuellen Charts-Resultate wie folgt: "Dies ist eine erstaunliche Leistung, und wir sind stolz und freuen uns für Texas, Kontra K, Per Gessle und Francesco Gabbani." Die Nummer-eins-Alben unterstreichen laut Casimir "die Vielfalt der europäischen Musik" sowie die Bedeutung von lokalem Repertoire in Europa. "Für uns als Musikunternehmen ist es wichtig, die kulturellen Besonderheiten der einzelnen Länder aufzugreifen und unsere Künstler maximal zu unterstützen - dies ist uns gelungen", so Casimir.

BMG-CEO Hartwig Masuch wirft ein: "Das ist ein klarer Nachweis für die Stärke und Reichweite unseres Tonsträgergeschäfts. Jahr für Jahr demonstrieren wir in diesem Geschäftsfeld, dass es hier keine Leistung gibt, die außerhalb unserer Möglichkeiten liegt." Ob renommierte internationale Künstler oder lokale Künstler, die in ihren Heimatsprachen singen - es gebe nun global eine "wirkliche Alternative zu den traditionellen Playern auf dem Markt".

BMG verweist in diesem Zusammenhang auch auf vier Nummer-eins-Alben, die das Unternehmen 2016 aufweisen konnte: California" von Blink-182 (ganz oben in den USA und Großbritannien), Rick Astleys 50" (Spitzenreiter der UK-Charts) und "We Got This" von O'G3ne, on top in den Niederlanden. Und zuvor habe das Unternehmen auch schon diverse Longplay-Spitzenreiter lancieren können: in den USA mit Janet Jackson, in Großbritannien (mit You Me At Six und alt-J), in Deutschland mit RAF 3 oder in den Niederlanden, wo Within Temptation die Konkurrenz ausstachen.