Events

Music Business Summer School will Verleger und Veranstalter fortbilden

2013 initiierten der DMV, die Hamburg Media School und die IHM erstmals die Music Publishing Summer School. 2017 stocken die Organisatoren ihr Angebot nun in Zusammenarbeit mit dem bdv um ein Standbein im Livebereich auf. Ziel ist es, die Professionalisierung in der Musikbranche voranzutreiben.

27.04.2017 17:06 • von
Sprachen 2016 bei der Music Publishing Summer School über das Musikverlagsmanagement (von links): Katja Jainski-Manteuffel (Head Of Synch & Marketing Sony/ATV ), Lars Karlsson (Managing Director Warner/Chappell Music GSA & Nordic Region), Christoph Becker (Geschäftsführer Constantin Music) und Birgit Böcher (Deutscher Musikverleger-Verband) (Bild: Sebastian Isacu)

2013 initiierten der Deutsche Musikverleger-Verband (DMV), die Hamburg Media School (HMS) und die Interessengemeinschaft Hamburg Musikwirtschaft (IHM) erstmals die Music Publishing Summer School. Im fünften Jahr bohren die Organisatoren ihr Angebot kräftig auf: Ab 2017 gibt es mit der Music Business Summer School nun ein gemeinsames Dach für die bereits bekannte Fortbildungsveranstaltung für Akteure aus dem Musikverlagsgeschäft und die neu ins Leben gerufenen Live Entertainment Summer School.

Als Partner für das neue Standbein im Bereich Live Entertainment und Veranstaltungswirtschaft ist der Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft (bdv) mit an Bord. Ziel der gemeinsamen Aktivitäten ist es, die Professionalisierung der deutschsprachigen Musikbranche voranzutreiben.

Die Music Business Summer School findet 2017 vom 15. bis 20. September - und somit wie schon bislang auch wieder in der Vorwoche des - in Hamburg in den Räumlichkeiten der Hamburg Media School statt. Die Music Publishing Summer School und die Live Entertainment Summer School laufen dabei parallel als eigenständige Events. Die zeitliche Angliederung an die Konferenz des Reeperbahn Festivals sehen die Veranstalter als einen wesentlichen Bestandteil ihres Angebots. Die Teilnahme am Reeperbahn-Kongress ist im Seminarpreis bereits inbegriffen.

Bei der Auswahl der Inhalte und Dozenten vertrauen die Organisatoren in beiden Bereichen auf Branchenexperten, die als Kuratoren "die bestmögliche Kombination aus theoretischem Wissen und Einblicken in die Praxis" gewährleisten sollen.

Als Kuratoren der Music Publishing Summer School fungieren Christoph Becker (Geschäftsführer Constantin Music Verlag), Birgit Böcher (stellvertretende Geschäftsführerin Deutscher Musikverleger-Verband), Lars Ingwersen (Geschäftsführer California Sunset Records & Wavemusic Publishing) und Katja Jainski-Manteuffel (Head of Synch & Marketing Sony/ATV Music Publishing). Für die Live Entertainment Summer School sind Christian Gerlach (Geschäftsführer Neuland Concerts), Burkhard Glashoff (Geschäftsführer Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette), Aissata Hartmann-Sylla (Director Event Booking Mercedes-Benz Arena Berlin), Jens Michow (Präsident & Geschäftsführer Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft) und Stephan Thanscheidt (Geschäftsführer FKP Scorpio) als Kuratoren dabei.

Die Music Business Summer School richtet sich an Mitarbeiter und Selbständige im Musikverlagswesen und im Veranstaltungsmanagement sowie an Absolventen des Musik-, Kultur- und Medienmanagements mit beruflicher Vorerfahrung. Die Seminarplätze sind begrenzt. Bewerbungen sind bis zum 30. Juni möglich. Details und Unterlagen dazu finden sich auf den Onlineseiten der Music Publishing Summer School und der Live Entertainment Summer School.