chartwoche.de

UK-Charts: Ed Sheeran nach zwei Wochen fast Millionär

In seiner Heimat kann Ed Sheeran die Spitze der Charts locker verteidigen, kommt mit dem Album "÷ (Divide)" der Millionenmarke bereits sehr nahe und erreicht in der zweiten VÖ-Woche rund das Zehnfache an Verkäufen wie der Verfolger. Bei den Singles belegen Songs von Ed Sheeran erneut neun der ersten zehn Plätze.

20.03.2017 15:30 • von
Regiert im britischen Königreich das Chartsgeschehen in der zweiten Woche in Folge mit einer Doppelspitze: Ed Sheeran (Bild: Greg Williams)

In seiner britischen Heimat kann Ed Sheeran die Spitze der Charts locker verteidigen. Fast 304.000 Chartseinheiten zählte die Official Charts Company im jüngsten Erhebungszeitraum; 58.280 davon entfielen auf Streamingabrufe. Damit rückt das Album ÷ (Divide)" nach nur zwei Wochen der Millionenmarke bereits sehr nahe: Kumuliert kamen in den ersten beiden Wochen nach Veröffentlichung allein im Königreich 975.062 Exemplare zusammen.

Neben "÷ (Divide)" an der Spitze zeigt Ed Sheeran auch weiterhin dreifach Präsenz in den Top 10 der britischen Albumcharts: Das Vorgängerwerk x (Multiply)" klettert in seiner 143. Wertungswoche von Platz vier auf drei und durchbricht quasi en passant die Marke von drei Millionen abgesetzten Exemplaren, +" büßt hingegen in der 260. Chartswoche eine Position ein und rangiert nun auf sechs.

Mit "÷ (Divide)" erreicht Ed Sheeran in der zweiten VÖ-Woche zudem rund das Zehnfache an Verkäufen wie der direkte Verfolger: Schließlich bringt es Rag'n'Bone Man mit dem Album Human" und gut 30.500 Chartseinheiten auf Platz zwei. Hinter "x (Multiply)" auf drei folgt dann Stormzy, der mit "Gang Signs & Prayer" von drei auf vier rutscht.

Den höchsten Neueinsteiger der aktuellen Woche landet die Singer/Songwriterin Laura Marling, die mit Semper Femina" auf Platz fünf einsteigt und mit ihrem sechsten Longplayer zum fünften Mal in die Top 10 erreicht. Auf Ed Sheerans "+"-Debüt auf sechs folgt dann als Neueinsteiger mit "Hits And Pieces - The Hits" ein Karriererückblick mit Songs von Soft Cell und Marc Almond. Für Marc Almond bedeutet das nach einer Pause von 26 Jahren die Rückkehr in die britischen Top 10, wo er zuletzt mit "Memorabilia" Rang acht belegte.

Platz acht der aktuellen Woche behaupten derweil Little Mix mit Glory Days", gefolgt vom Trolls"-Soundtrack (rauf von zehn auf neun) und The Weeknd mit Starboy" (runter von neun auf zehn). Den Neueinstieg in die Spitzengruppe verpassen derweil knapp die Circa Waves mit "Different Creatures" auf elf und der "Beauty And The Beast"-Soundtrack auf zwölf.

Außerhalb der Top 10 legen derweil unter anderem die Beatles einen Sprung hin: "Abbey Road" klettert laut OCC dank einer Vinyl-Kampagne von 79 auf 21 und platziert sich damit laut OCC nach einer Pause von acht Jahren erstmals wieder in den Top 40.

Auch bei den Singles dominiert Ed Sheeran weiterhin das Bild: Angeführt von Shape Of You" (in der zehnten Woche in Folge auf Platz eins), belegen Songs aus dem "÷ (Divide)"-Album wie schon in der Vorwoche neun von zehn Plätzen der Top 10; alle 16 Titel des Albums finden sich unter den Top 29. Somit steht Ed Sheeran ein wenig schwächer da als vor Wochenfrist, als alle 16 Songs unter den Top 20 rangierten.

Als erfolgreichster Titel, der nicht von Ed Sheeran stammt, klettert Something Just Like This" von den Chainsmokers in Zusammenarbeit mit Coldplay von Platz sieben auf vier. In dieser Sonderwertung folgen Katy Perry feat. Skip Marley mit Chained To The Rhythm" (von 17 rauf auf elf), Martin Jensen mit Solo Dance" (von 25 rauf auf zwölf) und die Human"-Single vom Rag'n'Bone Man (von 16 rauf auf 14).

Als höchster Neueinsteiger der Woche findet sich "Scared Of The Dark" von Steps auf Position 37.