Unternehmen

IFPI macht Drake zum erfolgreichsten Künstler 2016

Die IFPI kürt Drake zum Global Recording Artist des Jahres 2016. Der kanadische Rapper habe sich im vergangenen Jahr über sämtliche Plattformen und Formate hinweg am besten vermarktet. Drake tritt bei der IFPI in die Fußstapfen von Adele, Taylor Swift und One Direction.

08.02.2017 17:05 • von
Darf sich IFPI Global Recording Artist des Jahres 2016 nennen: Drake (Bild: Universal Music)

Die IFPI kürt Drake zum Global Recording Artist des Jahres 2016. Der kanadische Rapper habe sich im vergangenen Jahr über sämtliche digitalen Plattformen und physischen Formate hinweg am besten vermarktet. Drake tritt bei der IFPI in die Fußstapfen von , und ; diese Künstler hatte der Dachverband der Musikindustrie in den vergangenen Jahren mit dem erstmals für 2013 ausgelobten Titel des IFPI Global Recording Artists geehrt.

Die Auszeichnung für Drake unterstreicht den internationalen Erfolg, den der Rapper mit seinem vierten Album, Views" sowie mit Singles wie One Dance" feiern konnte. So durchbrach "Views" als erstes Album zusammengezählt , "One Dance" brachte es zudem .

Laut IFPI-CEO Frances Moore zeige der "phänomenale Erfolg" von Drake, wie es dem Künstler mit seinem "einzigartigen Sound" gelinge "weltweit eine enorme Hörerschaft" zu erreichen.

In der von der IFPI veröffentlichten Liste der zehn erfolgreichsten Acts des Jahres 2016 finden sich mit David Bowie auf Platz zwei und Prince auf Rang neun gleich zwei im vergangenen Jahr verstorbene Künstler.

Universal Music vermarktet vier der Künstler aus den Top Ten, Warner Music inklusive des Prince-Katalogs drei und Sony Music zwei, wenn man Adele ausklammert, deren bei der unabhängigen Beggars Group veröffentlichtes Album "25" Sony unter anderem im US-Markt vertreibt. Der gerüchteweise längst verhandelte wurde bislang offiziell nicht bestätigt.

Top Ten Global Recording Artists 2016

Drake David Bowie Coldplay Adele Justin Bieber Twenty One Pilots Beyoncé Rihanna Prince The Weeknd