chartwoche.de

GfK sieht "Faded" auf dem Weg zum Hit des Jahres

Mitten im Saisongeschäft wagt GfK Entertainment eine Trendprognose für die Jahrescharts. Während die Charts-Ermittler bei den Singles Alan Walker mit "Faded" als Anwärter auf den Hit des Jahres werten, sehen sie bei den Alben einen Zweikampf zwischen zwei deutschsprachigen Acts - und auf dem dritten Rang bereits einen erst jüngst veröffentlichten Titel.

09.12.2016 15:52 • von

Mitten im Saisongeschäft wagt GfK Entertainment eine Trendprognose für die Jahrescharts. Bei den Singles werten die Charts-Ermittler Alan Walker mit Faded" als "eindeutigen Anwärter" auf den Titel Hit des Jahres 2016. Der norwegische Newcomer, der sich zehn Wochen lang auf Platz eins der Offiziellen Deutschen Singles-Charts hielt und im September , rangiere vor Die immer lacht" von Stereoact feat. Kerstin Ott.

Bei den Alben spricht man in Baden-Baden derweil von einem Zweikampf zwischen zwei deutschsprachigen Acts: Hier würden Udo Lindenberg mit Stärker als die Zeit" und Andrea Berg mit Seelenbeben" vorn liegen. Auf dem dritten Platz brachten es derweil bereits mit Metallica und Hardwired ein erst jüngst veröffentlichten Titel nach nur zwei Wochen in den Hitlisten.