chartwoche.de

US-Charts: Kings Of Leon landen erstmals auf Platz eins

Den Kings Of Leon gelingt mit ihrem siebten Studioalbum "Walls" ihre erste Nummer eins in den US-Longplay-Charts. Dafür reichten der Band 77.000 Chartseinheiten, die Nielsen Music in der am 20. Oktober 2016 beendeten Erhebungswoche gezählt hat.

24.10.2016 13:24 • von Jonas Kiß
Freuen sich über ihre erste Nummer eins in den USA: die Kings Of Leon (Bild: RCA/Sony Music)

Den Kings Of Leon gelingt mit ihrem siebten Studioalbum Walls" ihre erste Nummer eins in den US-Longplay-Charts. Dafür reichten der Band 77.000 Chartseinheiten, die Nielsen Music in der am 20. Oktober 2016 beendeten Erhebungswoche gezählt hat. Darunter finden sich 68.000 traditionelle Albumverkäufe.

"Walls" ist das vierte Top-Ten-Album der US-amerikanischen Rockband, nachdem sie bereits 2009 mit Only by the Night" auf Platz vier landeten, es 2010 mit Come Around Sundown" auf die Zwei schafften und auch 2013 mit Mechanical Bull" auf dem zweiten Platz einstiegen.

Drake klettert mit seinem ehemaligen Nummer-eins-Album Views" (40.000 Einheiten) vom vierten auf den zweiten Platz, während der Soundtrack zu Suicide Squad" mit 35.000 Einheiten zwei Plätze von der Fünf auf die Drei gutmachen kann.

Der Rapper The Game hievt sein neues Album 1992" mit 32.000 Charts-Units (darunter 25.000 Albumverkäufe) direkt auf Platz vier, und die Twenty One Pilots steigen mit Blurryface" (26.000 Einheiten) von Platz sieben auf Platz fünf.

Nach zehn Jahren entert die Sängerin JoJo erneut die "Billboard"-Charts mit dem neuen Album "Mad Love" (25.000 Einheiten, davon 19.000 traditionelle Albumverkäufe). "Mad Love" ist JoJos erstes Studioalbum seitdem 2006 "The High Road" auf Platz drei chartete.

Der Soundtrack zum Broadway-Musical "Hamilton" springt zurück in die Top Ten, indem das Album von der Elf auf die Sieben steigt (23.000 Einheiten). Auch Ariana Grandes Dangerous Woman" (22.000 Einheiten) steigt von Platz zehn auf acht, und Travis klettern mit "Birds" von 13 auf die Neun. Green Day, die in der Vorwoche noch die Albumcharts anführten, bilden in der aktuellen Erhebungswoche mit Revolution Radio" das Schlusslicht unter den zehn bestverkauften Alben.

Für die kommende Woche wird bereits Lady Gaga als Favoritin gehandelt, wie es bei "Billboard" heißt. Streamline/Interscope Records hat ihr neues Album "Joanne" am 21. Oktober auf den Markt gebracht.

Alle Charts von MusikWoche im Überblick finden Abonnenten hier.