chartwoche.de

Adele und Lukas Graham führen britische Halbjahrescharts an

Adele stellt mit "25", dem Sieger der UK-Jahrescharts 2015, auch die Nummer eins der Halbjahreswertung 2016 bei den Alben, in der der verstorbene David Bowie zweimal in den Top Five und fünfmal in den Top 40 präsent ist. Die Top-Single des ersten Halbjahres ist "7 Years" von Lukas Graham.

12.07.2016 12:09 • von Frank Medwedeff
Ihr Album "25" ist bislang auch 2016 der Renner auf der Insel: Adele (Bild: Alasdair McLellan)

Adele strebt mit "25", dem Sieger der britischen Jahrescharts 2015, die Wiederholung ihres Triumphs in diesem Jahr an: 25" ist jedenfalls die Nummer eins der Halbjahreswertung 2016 der Official Charts Company bei den Alben anhand von 523.000 "kombinierten Charts-Verkäufen" von Anfang Januar bis Ende Juni. Die Zahl beinhaltet neben physischen und digitalen Verkäufen auch eingerechnete Streamings von den Stücken des Albums.

Insgesamt hat "25" - Streamings außen vor gelassen - in Großbritannien schon mehr als drei Millionen Käufer gefunden, was laut den amtlichen Chartsermittlern nicht mehr als 26 Alben überhaupt geschafft haben.

Platz zwei in der Rangliste des ersten Halbjahres nimmt David Bowies Vermächtnis Blackstar" ein (363.000 kombinierte Charts-Einheiten), gefolgt von Justin Biebers Purpose" (353.000), A Head Full Of Dreams" von Coldplay (287.000) und dem Sampler Best Of Bowie" (285.000).

Die Halbjahresliste der Longplayer sieht Jess Glynnes I Cry When I Laugh" auf dem sechsten Platz vor Beyoncé, die ihre Lemonade" auf Rang sieben ausschenkt. Die Top Ten vervollständigen Drake mit Views" auf acht, Little Mix mit Get Weird" sowie James Bays Chaos And The Calm".

Der am 10. Januar 2016 in New York verstorbene David Bowie platziert neben seinen beiden erwähnten Top-Five-Titeln posthum noch drei weitere Alben in den Top 40: die Retrospektive Nothing Has Changed" auf Rang 15 sowie seine Siebziger-Studioalben Hunky Dory" (34) und The Rise And Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars" (37).

Bei den Singles führt die dänische Band Lukas Graham mit 7 Years" die Halbjahreswertung in Großbritannien an. Der Song, der fünf Wochen lang auf der Pole Position der UK-Charts stand, erzielte 1,258 Millionen kombinierte Charts-Einheiten, resultierend aus 582.000 digitalen oder physischen Absätzen und 67,6 Millionen im Verhältnis tausend zu eins eingeflossenen Streamings des Tracks. Knapp dahinter auf Rang zwei liegt Drakes aktueller UK-Spitzenreiter One Dance", der in Kollaboration mit WizKid und Kyla entstand, und auf 1,142 Millionen Charts-Einheiten auf der Insel in den ersten sechs Monaten 2016 gekommen ist. 74,8 Millionen Streamingaufrufe schlugen hierbei mit 748.000 Charts-Units zu Buche.

Platz drei belegt Mike Posners I Took A Pill In Ibiza" im Remix von Seeb (1,058 Millionen kombinierte Charts-Verkäufe). Work", Rihannas Hit im Verbund mit Drake, kommt mit 925.400 Einheiten auf Platz vier, hauchdünn vor Justin Biebers Love Yourself" (925.000).

Sia belegt mit Cheap Thrills" Position sechs und Shawn Mendes mit Stitches" die Sieben. Die Ränge acht bis zehn nehmen das Tracy-Chapman-Cover Fast Car" von Jonas Blue & Dakota, Zara Larssons Lush Life" und Sorry" von Justin Bieber ein.