chartwoche.de

Charts KW27: Böhse Onkelz vor Red Hot Chili Peppers und Radiohead

Genau ein Jahr nach ihren Konzerten am Hockenheimring mit zusammen 350.000 Zuschauern hieven die Böhsen Onkelz den "Böhse für's Leben" benannten Mitschnitt dazu an die Spitze der Offiziellen Deutschen Charts - vor Red Hot Chili Peppers und Radiohead. Bei den Singles tritt König Fußball derweil ins zweite Glied zurück.

24.06.2016 15:48 • von
Mit "Böhse für's Leben - - Live am Hockenheimring 2015" an die Spitze der Offiziellen Deutschen Charts: die Böhsen Onkelz (Bild: Alex Laljak)

Genau ein Jahr nach ihren vier Konzerten am 19., 20., 26. und 27. Juni am Hockenheimring hieven die Böhsen Onkelz den "Böhse für's Leben - - Live am Hockenheimring 2015" benannten Mitschnitt dazu an die Spitze der Offiziellen Deutschen Charts. Mit dem via Tonpool auf Blu-ray und DVD vertriebenen Konzertmitschnitt halten die Böhsen Onkelz die Red Hot Chili Peppers in Schach, die mit ihrem neuen Album, The Getaway", auf Platz zwei neu in die von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbands Musikindustrie ermittelten Hitliste einsteigen. Der dritte Platz im Longplay-Ranking geht an Radiohead, deren nun auch physisch verfügbares Album A Moon Shaped Pool" als Wiedereinsteiger auf Position drei kommt - nach Veröffentlichung der Digitalversion hatte es für die Briten gereicht.

Als Spitzenreiter der beiden Vorwochen finden sich Volbeat mit Seal The Deal & Let's Boogie" auf Rang vier wieder, gefolgt von Udo Lindenberg, der mit Stärker als die Zeit" um einen Rang auf fünf abrutscht, während sich Mark Forster mit Tape" auf sechs hält und Gzuz & Bonez MC mit High & Hungrig 2" von zehn auf sieben klettern.

Dahinter steigen Saltatio Mortis mit der Zusammenstellung Licht und Schatten - Best Of 2000 - 2014" auf Platz acht neu ins Charts-Geschehen ein, Motörhead rutschen mit Clean Your Clock" von Position zwei auf neun und Sing meinen Song - Das Tauschkonzert Vol von neun auf zehn.

Neu mit dabei in den Top 20 sind außerdem De/Vision mit 13" auf Platz elf, Ayreon mit The Theater Equation" auf zwölf und Gojira mit Magma" auf 14.

In den deutschen Singles-Charts tritt König Fußball derweil ins zweite Glied zurück: Kungs vs. Cookin' On 3 Burners kehren mit This Girl" nach einem Abstecher auf Platz drei in der Vorwoche an die Spitze zurück. Dass die Luft aus den EM-Hits aber lange noch nicht raus ist, beweisen die Plätze zwei bis vier. Hier finden sich die Vorwochensieger David Guetta und Zara Larsson mit This One's For You" auf Position zwei, Mark Forster, der mit Wir sind groß" von fünf auf drei klettert und Max Giesinger, der mit 80 Millionen" von zwei auf vier rutscht.

Immerhin fünf Positionen aufwärts geht es für Imany mit Don't Be So Shy" von 13 auf sieben, während Enrique Iglesias feat. Wisin mit Duele El Corazon" als höchster Neueinsteiger im Singles-Ranking gerade einmal auf der 52 landen.

Eine dritte Woche in Folge an der Spitze der Top 30 Compilations hält sich The Dome Vol, weiterhin gefolgt von den Bravo Hits 93". Dahinter steigen Dream Dance - Best Of 20 Years" und Boom Summer 2016" neu auf den Positionen drei und vier ein, gefolgt von den Kontor Festival Sounds 2016 - The Opening Season", die von drei auf fünf rutschen.

Alle Charts von MusikWoche im Überblick finden Abonnenten hier.