Unternehmen

Universal Music Publishing will Kreativarbeit vernetzen

Beim Musikverlagsarm von Universal Music sorgt Markus Wenzel dafür, dass die A&R-Arbeit und die Auswertung von Musik in Film, TV und Werbung Hand in Hand gehen. Dazu stellte er unter anderem die Teams neu auf.

10.06.2016 10:33 • von
Bilden das Kreativteam bei Universal Music Publishing Germany (von links): Thomas Vidovic, Aleksandra Halas, Markus Wenzel, Ingo Heinzmann, Laura Kneip und Patrick Pitz (Bild: MusikWoche)

Beim Musikverlagsarm von Universal Music sorgt Markus Wenzel dafür, dass die A&R-Arbeit und die Auswertung von Musik in Film, TV und Werbung Hand in Hand gehen. Dazu stellte er unter anderem die Teams neu auf.

"Mit Jody Gerson hat 2015 eine Managerin aus dem Kreativbereich die Leitung von Universal Music Publishing übernommen", berichtet Markus Wenzel, der als President die Geschäfte von Universal Music Publishing in Deutschland leitet und als Senior Vice President auch für Österreich und die Schweiz die Verantwortung trägt. "Das ist für alle, die kreativ arbeiten, eine schöne Entwicklung." Auch im deutschsprachigen Raum habe man passend dazu die bisherige Aufstellung nach Verbesserungsmöglichkeiten abgeklopft und an ein paar Stellschrauben gedreht.

Dabei geht es um zwei Bereiche, nämlich die Sparte Creative/A&R unter Leitung von Senior Director Ingo Heinzmann und die Synch-Sparte, bei der Thomas Vidovic zum Director of Music For Advertising & Film aufgerückt ist. "Diese beiden Felder wollen wir stärker miteinander vernetzen und uns die Bälle gegenseitig zuspielen", macht Wenzel klar. "Schließlich ist Synch für viele Autoren von großer Bedeutung."

Das bestätigt auch Ingo Heinzmann: "Wir merken es im A&R-Bereich bereits seit einiger Zeit, dass die Frage für Autoren eine große Rolle spielt, welche Leistungen wir ihnen hier bieten können." Schließlich sei die Platzierung in einem Film für den Künstler ein bedeutender Erfolg, während im Werbebereich interessante Summen winken. "Deswegen ist Thomas Vidovic oftmals schon bei unserem ersten Meeting mit einem neuen Künstler oder dessen Vertretern mit dabei."

Was die Universal-Verlagsmanager außerdem zu den jüngsten und möglichen weiteren Verstärkungen ihres Teams sagen, zu Showcases bei Agenturen, zu Fragen nach Qualität oder Quantität, zur internationalen Zusammenarbeit im Universal-Konzern sowie zu kürzlich erfolgten Vertragsabschlüssen und -verlängerungen oder Synch-Erfolgen, lesen Abonnenten in MusikWoche, Heft 23/2016, im livepaper oder .

Was Markus Wenzel außerdem zur Entwicklung im Verlagsbereich, vom bisherigen Geschäftsjahresverlauf und von seinen Erwartungen an die kommenden fünf Jahre sagt, lesen Sie .