Events

Ennio Morricone, Sam Smith und "Amy" kommen zu musikalischen Oscar-Weihen

Im sechsten Anlauf konnte Ennio Morricone bei der Oscar-Verleihung erstmals eine der begehrten Trophäen gewinnen. Der Preis für den besten Song ging an Jimmy Napes und Sam Smith, und auch "Amy" zählte zu den Siegern.

29.02.2016 10:31 • von
Zum ersten Mal mit einem Oscar ausgezeichnet: Ennio Morricone erhielt den Preis für die Musik zu "The Hateful 8" (Bild: Aaron Poole / A.M.P.A.S.)

Im sechsten Anlauf konnte Ennio Morricone bei der 88. Oscar-Verleihung erstmals eine der begehrten Trophäen gewinnen. Der italienische Komponist ("Spiel mir das Lied vom Tod", "Die Unbestechlichen", "Es war einmal in Amerika") erhielt die Auszeichnung in der Nacht vom 28. auf den 29. Februar 2016 für seine Filmmusik zu The Hateful 8". Damit konnte Morricone ebenfalls eine Oscar-Premiere feiern wie auch Leonardo DiCaprio, der für seinen Auftritt in "The Revenant" als "Bester Schauspieler" ebenfalls erstmals den Oscar erhielt.

Der Preis für den besten Song ging derweil an Jimmy Napes und Sam Smith. Die beiden britischen Songschreiber und Musiker setzten sich mit dem Song Writing's On The Wall" aus dem Soundtrack zum jüngsten James-Bond-Film Spectre" durch.

Und auch Amy" zählte zu den Siegern. Der Brite Asif Kapadia erhielt den Dokumentarfilm-Oscar für sein Werk über die früh verstorbene Sängerin Amy Winehouse.

Mit sechs Oscars war "Mad Max: Fury Road" der große Abräumer in Los Angeles. Mehr zur Oscar-Verleihung lesen Sie und , eine Liste der Gewinner finden Sie .