Unternehmen

Neue Meister will Plattform für zeitgenössische Klassik schaffen

Mit dem frisch aus der Taufe gehobenen Label Neue Meister will Christian Kellersmann die inhaltliche Ausrichtung bei Edel:Kultur und Berlin Classics erweitern und zeitgenössischer Musik eine Plattform bieten.

20.01.2016 12:50 • von
Baut mit Neue Meister auf Komponisten wie Federico Albanese: Christian Kellersmann (Bild: Sergio Menezes)

Mit dem frisch aus der Taufe gehobenen Label Neue Meister will Christian Kellersmann als Director Content and Creative die inhaltliche Ausrichtung bei Edel:Kultur und Berlin Classics erweitern. Dabei geht es ihm darum, "der zeitgenössischen geschriebenen Musik eine neue Plattform" zu bieten: "Wir glauben daran, dass klassische zeitgenössische Musik eine große Zukunft hat", erläutert er im Gespräch mit MusikWoche. "Bislang ist diese Musikrichtung bei unserem traditionellen Label Berlin Classics nicht berücksichtigt worden. So passt das neue Sublabel bestens in unser Portfolio, das sich ausnahmslos mit dieser Thematik beschäftigen wird."

Bei Neue Meister gehe es ihm darum, "interessante Sachen zu dokumentieren und diese natürlich auch zu verkaufen, sagt Kellersmann. Als erste Veröffentlichung auf Neue Meister gelangte am 15. Januar das Album The Blue Hour" von Federico Albanese in den Handel.

Das eingeführtes Label Berlin Classics will Kellersmann weiterführen, "so wie es seit mittlerweile fast 30 Jahren etabliert arbeitet". Allerdings hame man das Logo aktualisiert und wolle auch "an der Optik der Coverartworks und der Künstlerfotos arbeiten", kündigt Kellersmann an: "Wir werden unsere PR- und Marketingaktivitäten intensivieren."

Im Berliner Team von Kellersmann fungiert Marcus Heinicke als Senior- Produktmanager Klassik, Sven Schuhmann ist Produkt- und Labelmanager für die Neuen Meister, Elina Hage hat die Rolle als Junior Product Manager Klassik übernommen und Michael Ziethen fungiert als Office-, Social-Media- und Online- Manager. Im Jazz/Edel-Contentbereich arbeiten Rico Scholz als Senior-Produktmanager und Aresu Tadjarobi als Produktmanager. Maria Nowotnick fungiert zudem als PR-Managerin.

Was Edel-Manager Christian Kellersmann außerdem zu den weiteren geplanten Veröffentlichungen auf Neue Meister sagt, zur zeitgenössischen, klassischen Musik, zur Definition musikalischer Grenzgänger sowie zu Einflüssen aus elektronischer Musik oder aus unterschiedlichsten ethnischen Kulturen lesen Abonnenten in MusikWoche, Heft 3/2016, im livepaper oder .