Medien

Finale von "Voice Of Germany" erreicht weniger Zuschauer

2,92 Millionen Zuschauer verfolgten am 17. Dezember das Finale von "The Voice Of Germany" auf ProSieben. Das sind erneut weniger als im Vorjahr. Bei den 14- bis 49-Jährigen allerdings legte die Show leicht zu.

18.12.2015 11:48 • von Dietmar Schwenger
Gewannen die fünfte Staffel von "The Voice Of Germany": Die beiden Coaches Smudo (links) und Michi Beck mit Jamie-Lee Kriewitz (Bild: ProSiebenSat.1)

2,92 Millionen Zuschauer verfolgten am 17. Dezember das Finale von "The Voice Of Germany" auf ProSieben (Marktanteil: 10,2 Prozent). Das sind erneut weniger als im Vorjahr, als noch - damals auf Sat.1 - 3,15 Millionen das Finale eingeschaltetet hatten (Marktanteil: 11,5 Prozent). Damit setzt sich der Abwärtskurs der Castingshow fort, denn bereits das Finale der vierten Staffel 2014 erreichte weniger Zuschauer als das von 2013.

Bei den 14- bis 49-Jährigen allerdings legte die Finalshow im Vergleich mit den Vorjahreswerten leicht zu. 1,78 Millionen aus dieser Altersgruppe wollten wissen, wer die fünfte Staffel gewinnt (Marktanteil: 17 Prozent).

Und auch im Vergleich mit der letzten "Liveshow" vom 10. Dezember 2015 konnte das Finale punkten. Denn vor einer Woche hatten sich nur 2,44 Millionen Zuschauer ab drei Jahren für die Sendung interessiert (Marktanteil: 8,4 Prozent); bei den "Jungen" waren es lediglich 1,45 Millionen (Marktanteil: 13,8 Prozent).

Als Musikgäste traten in der Sendung Ellie Goulding, James Morrison, Cro, Jess Glynne und Coldplay auf.

Gewinnerin der fünften Staffel wurde die 17-jährige Jamie-Lee Kriewitz aus Hannover. Sie gehörte wie die Siegerin im Vorjahr, Charley Ann Schmutzler, zum Team der sogenannten "Coaches" Michi Beck und Smudo von den Fantastischen Vier. Die Sieger-Single Ghost" sprang noch in der Nacht an die Spitze der iTunes-Charts. Wie in den Vorjahren vermarktet Universal Music die Veröffentlichungen der Gewinnerin.

Ab dem 27. Dezember 2015 gehen die Gewinnerin und alle anderen Kandidaten der Finalshows gemeinsam auf Tour durch Deutschland. Die Konzertreise dauert bis zum 13. Januar.

Termine: 

27.12.15 Hof, Freiheitshalle

28.12.15 Köln, Lanxess Arena

29.12.15 Braunschweig, Volkswagen Halle

30.12.15 Oberhausen, König-Pilsener-Arena

02.01.16 Frankfurt/Main, Festhalle

03.01.16 Karlsruhe, Schwarzwaldhalle

05.01.16 Saarbrücken, Saarlandhalle

06.01.16 Ludwigsburg, MHP Arena

07.01.16 Mannheim, SAP Arena

08.01.16 Bielefeld, Seidensticker Halle

09.01.16 Hannover, Swiss Life Hall

11.01.16 Berlin, Tempodrom

12.01.16 Rostock, Stadthalle

03.01.16 Hamburg, Barclaycard Arena