Livebiz

Konzertreihe zum Label Neue Meister startet im Februar

Kurz nach der Gründung des Labels Neue Meister lanciert Edel:Kultur eine zugehörige Konzertreihe: Am 29. Februar findet der erste Abend mit dem Deutschen Kammerorchester Berlin statt, an dem ausschließlich Musik von zeitgenössischen Komponisten zu hören ist.

23.12.2015 11:05 • von Birgit Schlinger
Lanciert neue Konzertreihe zu Neue Meister: Christian Kellersmann (Bild: Sergio Menezes)

Kurz nach gibt Edel:Kultur den Start zur zugehörigen Konzertreihe bekannt. Am 29. Februar 2016 findet der erste von drei Abenden mit dem Deutschen Kammerorchester Berlin statt, an dem ausschließlich Musik von zeitgenössischen Komponisten zu hören ist.

"Der Zeitpunkt für die neue Konzertreihe und das Label sind perfekt", sagt Christian Kellersmann, Director of Content and Creative. "Seit einigen Jahren beobachte ich mit großem Interesse die Entwicklung der neuen Komponistenszene. Ziel der Neuen Meister ist es, eine künstlerische Bestandsaufnahme zu geben und wichtige Kräfte zu bündeln."

An jedem Abend soll mindestens eine Welturaufführung stattfinden. Der erste Abend steht unter dem Motto "Berlin" mit Werken von Henrik Schwarz, Johannes Motschmann, Max Richter, Paul Frick, Fabian Russ und Federico Albanese, von dem am 15. Januar 2016 mit The Blue Hour" auch das erste Album des Neue-Meister-Labels erscheint.

Weitere Termine sind "Crossing Borders" am 20. Juni 2016 mit Christian Jost, Matthew Herbert, Fazil Say und Gilad Hochmann sowie "Inspired by ..." am 6. November 2016 mit Ben Palmer, Arash Safaian und Sebastian Knauer.

"Wir gehen den aktuellen Weg in beide Richtungen", erklärt die Managerin des Orchesters, Julia Böhmer. "Wir locken das junge Publikum hinein in 'unsere Welt', gehen aber ebenso hinaus aus den etablierten Orten und möchten die Menschen abholen, einfach zu ihnen kommen und für sie spielen. Dabei ist uns wichtig, dass neue Musik nicht gezwungen anders und schräg klingen muss - ganz im Gegenteil sogar sehr rhythmisch und harmonisch sein kann."

Als Partner konnte Edel:Kultur die Volkswagengruppe gewinnen, in deren Forum Drive in der Friedrichstraße die Konzerte stattfinden sollen: "Wir nehmen die Besucher nicht nur mit auf eine Reise durch die Welt der Mobilität, sondern sind auch ein generationsübergreifender Treffpunkt, der insbesondere kulturelle Themen aufgreift", sagt Cornelia Schneider, Leiterin des Drive - Volkswagen Group Forum. "Dabei begrüßen wir vor allem junge Künstler und neue Stilrichtungen."

FluxFM überträgt die Konzerte als Medienpartner live.