chartwoche.de

Selfmade Records zum siebten Mal ganz vorn

Mit "Chronik III" gelang dem Team von Selfmade Records gerade der Einstieg auf Platz eins in die Offiziellen Deutschen Album-Charts. Für das Düsseldorfer Label bereits die siebte Longplay-Veröffentlichung in Folge, die an der Spitze landet.

19.10.2015 09:52 • von
Spitzenteam (von links): Markus Huber (Product Manager Selfmade Records), Thomas Burkholz (Head of Marketing Selfmade Records), Shneezin (257ers), Selfmade-Gründer Elvir Omerbegovic, Favorite, Kollegah, Genetikk sowie die 257ers Keule und Mike, es fehlt Karate Andi (Bild: Selfmade Records)

Mit dem Labelsampler Chronik III", die am 9. Oktober 2015 zum zehnjährigen Jubiläum des Unternehmens auf den Markt kam, gelang dem Team von Selfmade Records gerade der Einstieg und ebenso . Für das Düsseldorfer Label bereits die siebte Longplay-Veröffentlichung in Folge, die an der Spitze landet.

Die bis dato jüngste Nummer eins für Selfmade gelang zuvor dem Saarbrücker HipHop-Kolletiv Genetikk mit ihrem Album Achter Tag". Diese Nummer eins schloss an eine Erfolgschronik an, die von Jung, brutal, gutaussehend 2" von Kollegah & Farid Bang über D von Genetikk, King" von Kollegah und Boomshakkalakka" von den 257ers bis zu Neues von Gott" von Rapper Favorite reicht. Die ersten Charts-Erfolge fielen dabei noch in die Zeit der Zusammenarbeit von Selfmade Records mit Groove Attack, seit Anfang 2014 arbeitet das Unternehmen in einem Joint Venture mit Universal Music zusammen.

"Die siebte Nummer eins in Folge ist schon Wahnsinn, gerade bei einem so komplexen Thema wie einem Label-Sampler und einem so diversen Künstler-Roster wie dem unseren", fasst Elvir Omerbegovic zusammen, President of Rap Selfmade Records und Universal Music Deutschland. "Das ganze zum zehnjährigen Label-Jubiläum ist natürlich ein ganz besonderes Geschenk. An dieser Stelle möchte ich mich besonders bei allen, an dieser VÖ aktiv Beteiligten, bedanken", sagt Omerbegovic:

"Bei unseren Künstlern Kollegah, 257ers, Genetikk, Karate Andi und Favorite, bei unseren Gästen Casper, Farid Bang, Marteria, Shiml und SSIO, aber auch dem restlichen Team mit Thomas Burkholz, Markus Huber, Max Mönster, Moritz Hanisch, Holger Miethig, Frank Hohenböken und Universal Music, Alexis Troy, Daniel Coros, Yunus Cimen, Bazzazian, Michael und Markus Weicker, Jan Wehn, Nina Vollmer, Jacob Roschinski, Laion, Alexander Möllmann und Check Your Head."