chartwoche.de

Megacharts: "Bravo Hits 91" halten Rammstein auf

In der Album-Hitliste der Megacharts schwingen sich die "Bravo Hits 91" von null auf eins. Rammstein müssen hier somit mit "Rammstein in Amerika" mit Rang zwei vorliebnehmen, halten sich aber mit dem Sieg in den Artist Charts schadlos.

02.10.2015 15:17 • von Frank Medwedeff

In der Album-Hitliste der Megacharts schwingen sich die von null auf eins. Rammstein müssen hier somit nach der ersten Verkaufswoche ihrer Doppel-DVD und Blu-ray-Veröffentlichung Rammstein in Amerika" mit Rang zwei vorliebnehmen. The BossHoss entern das Tableau mit Dos Bros" auf der Drei, und das neue Album von Robin Schulz, , debütiert auf Rang vier.

Dadurch fallen Pur mit Achtung" von eins auf fünf zurück. Olexesh rappt sich mit seinem Straßencocktail" von null auf sechs, und frisch gelistet an siebter Position sind Haudegen und ihr neues Werk Lichtblick". Abwärts geht es für KuschelRock 29" (von fünf auf acht) und für David Gilmours Rattle That Lock" (von zwei auf neun). Die australische Metalband Parkway Drive erobert mit ihrem Album aus dem Stand den zehnten Platz.

In den Song Charts hält die Überlegenheit von Sido und Andreas Bourani an: Mit ihrem gemeinsamen Renner Astronaut" führen sie wie gehabt vor Namika und deren Aufnahme Lieblingsmensch" sowie Robin Schulz mit Sugar", dem Titelsong seines neuen Albums, für den er den kanadischen Sänger Francesco Yates ans Mikrofon holte.

Glasperlenspiel klettern mit Geiles Leben" von fünf auf vier. Besser da als in der Vorwoche stehen auch noch die Top-Ten-Titel Locked Away" von R. City feat. Adam Levine (von sieben auf sechs), Wild & Free" von Lena (von 14 auf acht) sowie El Perdón" von Nicky Jam & Enrique Iglesias (von zwölf auf neun).

In den Artist Charts brettern Rammstein von null auf eins. Robin Schulz steigt von 14 auf zwei und verfehlt mit 98,95 Prozent des Rammstein-Wertes den Wochensieg denkbar knapp. The BossHoss tauchen hier als Wiedereinsteiger auf dem dritten Rang auf.

In der Rangliste der HipHop-Alben steigt Olexeshs "Straßencocktail" auf der Pole Position ein und schiebt Sido mit VI" auf den zweiten Rang. Einen Platz runter auf drei geht es folglich auch für Namika und Nador".

Für die Megacharts misst media control die verschiedenen Kanäle, über die Konsumenten Musik erleben - den Verkauf physischer Tonträger und von Downloads ebenso wie Audio- und Videostreaming, Airplay und Nennungen im Web. MusikWoche ist exklusiver Fachmedienpartner und präsentiert die Megacharts als Ergänzung zu den offiziellen deutschen Charts, die GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbands Musikindustrie erhebt.

Alle Charts von MusikWoche im Überblick finden Abonnenten hier.

Die Megacharts gibt es auch hier.