chartwoche.de

Schweiz-Charts Longplay: Vier Brüder mit "Seven Mountains" auf dem Gipfel

Die aus vier Brüdern bestehende Schweizer Band 77 Bombay Street sichert sich in ihrem Heimatland mit "Seven Mountains" zum zweiten Mal eine Nummer eins in dern Longplay-Charts - und verweist David Gilmour, Lana Del Rey und Keith Richards auf die Plätze.

30.09.2015 11:38 • von Frank Medwedeff
Landen ihren zweiten Album-Spitzenreiter: 77 Bombay Street (Bild: Gadget Records)

77 Bombay Street schnellen in der Schweizer Longplay-Hitliste mit ihrem Album "Seven Mountains" von null auf eins. Für die Indie- und Folkrock-Band aus dem Kanton Graubünden ist dies hier der zweite Spitzenreiter in Folge nach dem Triumph mit Oko Town" anno 2012. Die aus den vier Brüdern Matt, Joe, Esra und Simri-Ramon Buchli bestehende Combo hatte zudem 2011 mit ihrem Debüt Up In The Sky" bereits Rang drei der eidgenössischen Longplay-Charts erreicht.

In der aktuellen Woche lassen 77 Bombay Street prominente Neueinsteiger aus Großbritannien und den USA hinter sich: David Gilmour entert das Klassemnt mit Rattle That Lock" hier auf Rang zwei, Lana Del Rey mit Honeymoon" auf drei und Rolling-Stones-Legende Keith Richards mit Crosseyed Heart" auf vier.

Iron Maiden sinken mit The Book Of Souls" von zwei auf fünf. Zweiter Schweizer Act in den Top Ten ist Luca Hänni: Der gebürtige Berner, der 2012 den Staffelsieg in der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" holte, ist mit When We Wake Up" neu dabei auf Rang sechs. Für Sido, den Tabellenführer von letzter Woche, bleibt mit seinem Album Nummer VI" somit nur noch der siebte Platz übrig.

Baschi fällt mit "Zwüsche dir und mir" von sechs auf acht zurück. Pur betreten mit Achtung", ihrer aktuellen Nummer eins in den deutschen Charts, im Nachbarland das Terrain auf Position neun. Die Schweizer Schlagersängerin Linda Fäh, auch bekannt als "Miss Schweiz" von 2009 und Fernsehmoderatorin, schwingt sich nach der ersten Verkaufswoche ihres Albums Du kannst fliegen" auf den zehnten Rang.

Direkt in die Top 20 gelangen Shinedown mit Threat To Survival" (Platz 13) und die französiche Band AaRON mit "We Cut The Night" (15).

Alle Charts von MusikWoche im Überblick finden Abonnenten hier