chartwoche.de

Schweiz-Charts Singles: Sido und Bourani verteidigen Führung

In den Schweizer Singles-Charts sind Sido und Andreas Bourani mit ihrem gemeinsamen Hit "Astronaut" weiterhin das Maß aller Dinge. Robin Schulz verbessert sich aktuell auf Treppchenplatz drei.

01.09.2015 13:31 • von Frank Medwedeff

In den Schweizer Singles-Charts sind Sido und Andreas Bourani mit ihrem gemeinsamen Hit Astronaut" in der dritten Woche in Folge das Maß aller Dinge. Nicky Jam & Enrique Iglesias halten sich mit El Perdón" ebenfalls stabil an zweiter Stelle. Robin Schulz kann mit Sugar", seiner Single in Kooperation mit dem kanadischen Sänger Francesco Yates, um eine Stelle zulegen und belegt jetzt Treppchenplatz drei.

Einen Rang runter auf vier geht es folglich für Lost Frequencies feat. Janieck Devy mit Reality". Der Spanier Alvaro Soler ist mit El Mismo Sol" indes wieder auf dem Vormarsch per Verbesserung von acht auf fünf. Ebenfalls um drei Plätze auf sechs steigern sich Calvin Harris und die Disciples mit dem Stück How Deep Is Your Love".

In der Abwärtsspirale befinden sich indes in dieser Woche Major Lazer & DJ Snake feat. Mø mit Lean On" (von sechs auf sieben), Anna Naklab feat. Alle Farben & Younotus und Supergirl" (von fünf auf acht) sowie Kygo feat. Parson James mit Stole The Show" (von sieben auf neun). Von zwölf auf zehn klettert hingegen der aktuelle Hit von Avicii, Waiting For Love".

Höchster Neuzugang ist erst auf Rang 45 Locked Away" von R. City in Partnerschaft mit Adam Levine.

Alle Charts von MusikWoche im Überblick finden Abonnenten hier.