Unternehmen

Warner Music Austria verlieh Edelmetall zuhauf

Fünfmal Gold für David Guetta, einmal Platin und zweimal Gold für Robin Schulz sowie je einmal Gold für Kwabs und Major Lazer hat Warner Music Austria im Umfeld der Auftritte der Künstler beim Lake Festival beziehungsweise beim Frequency Festival verliehen.

26.08.2015 13:23 • von Frank Medwedeff

Warner Music Austria nutzte die Auftritte einiger Charts-Größen aus dem Ausland beim Frequency Festival in St. Pölten beziehungsweise beim Lake Festival am Schwarzlsee unweit von Graz zur Vergabe diverser Edelmetalle. So holte sich das Elektroniktrio Major Lazer aus den USA im Umfeld seines Engagements beim Frequency Festival Gold für die Hitsingle Lean On", eine Kollaboration mit DJ Snake und der dänischen Sängerin Mø, ab. Zur Edelmetallübergabe versammelten sich dabei (von links) Anna Mendt (Brand & PR Manager Warner Music Austria), Jilionaire und Walshy Fire (beide Major Lazer), Franz PleterskI (Marketing Director Warner Music Austria) und Diplo von Major Lazer. "Lean On" erreichte Platz drei in den österreichischen Singles-Charts.

Ebenfalls beim Frequency Festival auf der Bühne stand Englands Soul-Hoffnung Kwabs und nahm Gold für seine Single Walk" in Empfang, die ebenfalls auf Platz drei in den Ö3 Austria Top 40 Singles kam.

Beim Lake Festival am Schwarzlsee in der Steiermark, dem größen EDM-Festival in der Alpenrepublik, gehörten Robin Schulz aus Deutschland und der Franzose David Guetta zu den Star-DJs - und beide erhielten von Warner Music Austria gleich mehrere Edelmetallauszeichnungen. Schulz bekam Platin für Prayer In C", seine megaerfolgreiche Bearbeitung eines Stücks von Lilly Wood & The Prick, die unter anderem auch in Österreich eine Nummer eins war. Zudem bedankte sich Warner Music Austria bei dem gebürtigen Osnabrücker jeweils mit Gold für die Singles Headlights", die Rang zwei in den rotweißroten Charts holte, und für Sun Goes Down", eine Nummer drei dort.

Und David Guetta nahm von seinem Österreich-Trip gleich fünfmal Gold mit nach Hause: für das Album Listen" (Platz drei in der Alpenrepubilk) sowie für die Singles Dangerous" und Lovers On The Sun" (beide Spitzenreiter in Österreich), Hey Mama" (Platz fünf) und Shot Me Down" (eine Nummer neun).