chartwoche.de

Megacharts: "Bravo Hits 90" bleiben vorn

In den von media control herausgegebenen Megacharts verteidigen die "Bravo Hits 90" die Führung, gefolgt von "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert Vol. 2". Bei den Singles klettert Robin Schulz auf die Eins.

07.08.2015 15:12 • von Dietmar Schwenger

In den von media control herausgegebenen Megacharts verteidigen die Bravo Hits 90" die Führung, gefolgt von Sing meinen Song - Das Tauschkonzert Vol. Von zwei fallend steht MTV Unplugged" von Cro direkt hinter dem Spitzenduo, während Muttersprache" von Sarah Connor unverändert Rang vier behauptet. Um einen Platz nach oben geht es von sechs auf fünf für Von Liebe, Tod und Freiheit" von Santiano.

Ebenfalls um einen Zähler verbessert hat sich Tomorrowland - The Secret Kingdom Of Melodia". Die Dance-Compilation klettert von sieben auf sechs. Hurra die Welt geht unter" von K.I.Z macht dem Albumtitel alle Ehre und fällt von fünf auf Position sieben. Dafür steigt The Dome Summer 2015" von zehn auf acht.

Der höchste Neuzugang in die Auswertung von media control ist auf Rang neun das neue Album von Oomph!, XXV". Schlusslicht der Top Ten ist Wachgeküsst", das zweite Album der Schlagerformation Wolkenfrei (Vorwoche: Platz zwölf).

Bei den Singles klettert Robin Schulz auf die Eins. Sein im Verbund mit Francesco Yates interpretierter Dance-Track, Sugar", rangierte in der Vorwoche noch auf Platz zwei. Der Warner-Music-Künstler hat nun den Platz getauscht mit Reality" von Lost Frequencies feat. Janieck Devy.

Ohne sich von der Stelle zu rühren, hat Bye Bye" von Cro das Charts-Geschehen auf Rang drei überdauert. Ebenfalls ohne Veränderung hält sich Supergirl" von Anna Naklab feat. Alle Farben & Younotus auf vier. Schlusslicht der Top Five ist der Titel Lieblingsmensch" von Namika, die sich von sechs auf fünf verbessert.

Als höchster Neuzugang landet auf Platz 15 die neue Single von One Direction, "Drag Me Down".

In den Artist Charts der Megacharts hält Cro den Spitzenplatz, gefolgt von Led Zeppelin. Die britische Band zieht in der Zählung von media control mit den drei Alben Presence", In Through The Out Door" und Coda" in die Top 20 der Longplay-Hitliste ein und schiebt sich dank dieser Wiederveröffentlichungen auch im Künstlerranking voran.

Für die Megacharts misst media control die verschiedenen Kanäle, über die Konsumenten Musik erleben - den Verkauf physischer Tonträger und von Downloads ebenso wie Audio- und Videostreaming, Airplay und Nennungen im Web. MusikWoche ist exklusiver Fachmedienpartner und präsentiert die Megacharts als Ergänzung zu den offiziellen deutschen Charts, die GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbands Musikindustrie erhebt.

Alle Charts von MusikWoche im Überblick finden Abonnenten hier.

Die Megacharts gibt es auch hier.