chartwoche.de

UK-Charts: Years & Years und Little Mix siegen

In den britischen Longplay-Charts springen Years & Years mit ihrem Debütalbum "Communion" von null auf eins. Die ehemaligen "The X Factor"-Siegerinnen Little Mix landen mit "Black Magic" bei den Singles ebenfalls direkt auf der Pole Position.

20.07.2015 14:22 • von Frank Medwedeff
Mit ihrem Debütalbum spitze in den UK-Longplay-Charts: Years & Years (Bild: Mike Massaro)

In den britischen Longplay-Charts springen Years & Years mit ihrem Debütalbum Communion" von null auf eins. Das Elektropoptrio stand im März 2015 bereits bei den Singles einmal ganz oben mit dem auf dem Album enthaltenen Titel King". Years & Years verdrängen Ed Sheeran mit x" auf den zweiten Rang. James Bay erklimmt unterdessen per Verbesserung um einen Rang mit Chaos And The Calm" den dritten Podestplatz.

Sam Smith macht mit seinem Dauerbrenner In The Lonely Hour" in dieser Woche drei Plätze gut und belegt jetzt Rang vier. An fünfter Stelle stehen bleibt Taylor Swifts 1989". Von drei auf sechs sinkt indes The Definitive Collection" von Lionel Richie & The Commodores.

Fleetwood Mac steigern sich mit ihrem The Very Best Of"-Sampler in dessen 164. Charts-Woche von 14 auf sieben. Für Florence + The Machine geht es mit How Big, How Blue, How Beautiful" um zwei Stellen abwärts auf die Acht. Rückenwind spüren indes Ed Sheeran mit seinem Debütalbum +", das von 17 auf neun steigt, sowie auch wieder George Ezra mit Wanted On Voyage" (von 13 auf zehn).

Den zweithöchsten Neueinsteig nach Years & Years legt die US-Girlgroup Fifth Harmony mit Reflection" auf Rang 18 hin.

In den UK-Singles-Charts gibt es ebenfalls eine neue Nummer eins: Das Frauenquartett Little Mix, das 2011 in der Castingshow "The X Factor" gesiegt hatte, schwingt sich mit dem Song Black Magic" direkt an die Spitze des Feldes. Die Official Charts Company registrierte 113.000 sogenannte "Combined Sales", wobei auch 1,19 Millionen Streams des Songs durch britische Musikkonsumenten in die Wertung einflossen. Für Little Mix ist dies der dritte Spitzenreiter in der britischen Singles-Hitliste nach "Cannonball" (2011) und "Wings" anno 2012.

Die Longplay-Sieger Years & Years halten hier mit Shine" den zweiten Platz, während sich Lost Frequencies mit Are You With Me" von vier auf drei hocharbeitet. Zweithöchster Neuzugang ist auf Rang vier das Stück Show Me Love" von Sam Feldt feat. Kimberly Anne. Die Nummer eins von vergangener Woche, "House Every Weekend" von David Zowie, rangiert nun auf dem fünften Platz.

Der schwedische Erfolgs-DJ und -Produzent Avicii bringt seine Single Waiting For Love" als Wiedereinstieg auf Rang sechs. Cheerleader" von Omi im Remix von Felix Jaehn gelingt per Steigerung von zwölf auf neun die Rückkehr in die Top Ten.

Alle Charts von MusikWoche im Überblick finden Abonnenten hier.