Livebiz

Dead Kennedys ziehen in größere Säle um

Großen Andrang meldet FKP Scorpio für die Deutschland-Gastspiele der Dead Kenedys im Juni: Nachdem die Tickets für Hamburg und Berlin in Windeseile weg waren, wechseln die Punk-Ikonen in beiden Städten in größere Hallen.

27.02.2015 15:34 • von Frank Medwedeff
Mobilisieren ihre Fans: die Dead Kennedys (Bild: FKP Scorpio)

Großen Andrang meldet FKP Scorpio für die Deutschland-Gastspiele der Dead Kennedys im Mai: Nachdem die Tickets für Hamburg und Berlin in Windeseile weg waren, wechseln die Punk-Ikonen aus Kalifornien in beiden Städten in größere Hallen. Am 16. Juni spielen die Dead Kennedys auf ihrer hiesigen Comeback-Tour in Berlin im Huxleys statt im SO36 und am Abend darauf in Hamburg in der Großen Freiheit statt im Knust. Bislang unverändert bleibt einstweilen das Strom der Austragungsort des Auftaktgigs am 15. Juni in München.

Die Dead Kennedys sind seit ihrer Reunion 2001 - abgesehen von zwei Festivalauftritten ein Jahr später - erstmals in Deutschland auf Tour. Die aktuelle Besetzung bilden die Gründungsmitglieder East Bay Ray (Gitarre) und Klaus Flouride (Bass), der 1981 eingestiegene D.H. Peligro am Schlagzeug und Sänger Ron "Skip" Greer (The Wynona Riders). Originalsänger Jello Biafra geht indes weiter seine eigenen Wege.

Termine:

15.06.2015 München - Strom

16.06.2015 Berlin - Huxleys (verlegt aus dem SO36)

17.06.2015 Hamburg - Große Freiheit (verlegt aus dem Knust)