Events

5200 Fachbesucher bei Rotterdam Beats

Die fünfte Ausgabe des Showcasefestivals Rotterdam Beats, das sich am 14. und 15. November wieder mit HipHop, R&B und verwandten Genres beschäftigte, lockte nach Angaben der Veranstalter 5200 Delgierte an.

20.11.2014 16:40 • von Dietmar Schwenger
Sprach bei Rotterdam Beats: der niederländische Künstler Mr Probz (Bild: Rotterdam Beats)

Die fünfte Ausgabe des Showcasefestivals Rotterdam Beats, das sich am 14. und 15. November 2014 wieder mit HipHop, R&B und verwandten Genres beschäftigte, lockte nach Angaben der Veranstalter 5200 Delgierte an. Neben dem Live-Angebot in den Clubs der Stadt wartete auf die Fachbesucher auch eine zweitägige Konferenz, auf der unter anderem der Künstler Mr Probz, Claude Zdanow (Stadiumred) und Joe Strinati (The Fader/Cornerstone) sprachen.

Unter der Bezeichnung Beats Business Cases präsentierten sich zudem Firmen wie Deezer, Outlook und der deutsche Onlineradiosender byteFM. Beim abendlichen Liveprogramm traten unter anderem Future, Doja Cat, Ronnie Flex, NoizBoiz, Zanillya And Feis, Your Old Droog, Dorian Concept und Arkon Fly auf.

Und auch Street Art und ein Street Dance Battle gehörten zu den Angeboten des Festivals, das von der Stiftung Rotterdam Beats mit Unterstützung des Zusammenschlusses Rotterdam Festivals organisiert wurde. Weitere Partner sind Buma Cultuur, die Kulturabteilung der niederländischen Verwertungsgesellschaft Buma/Stemra, und Sena, die niederländische Gesellschaft für die sogenannten Neighbouring Rights.