Events

Maffay stellte neues Album live in deutschen Kinos vor

Gut 5000 Fans, viele hundert Medienvertreter und Handelspartner sowie Mitarbeiter von Sony Music und Freunde des Musikers erlebten am Abend des 15. Januar in der Münchner Konzerthalle Zenith die Livepräsentation des neuen Maffay-Albums. Kinobesucher in ganz Deutschland waren zugeschaltet.

16.01.2014 14:34 • von Manfred Gillig
Hinterher in bester Laune: Peter Maffay (Bild: MusikWoche)

Gut 5000 Fans, viele hundert Medienvertreter und Handelspartner sowie Mitarbeiter von Sony Music Entertainment Germany und Freunde des Musikers erlebten am Abend des 15. Januar in der Münchner Konzerthalle Zenith die Livepräsentation des neuen Maffay-Albums, Wenn das so ist". Kinobesucher in ganz Deutschland waren zugeschaltet: Das Konzert wurde in 72 Häuser der Ketten CinemaxX und CineStar live übertragen.

Und weil es im Kino vor dem Hauptfilm in der Regel ein Vorprogramm gibt, wurde das Publikum auch im Zenith auf die Folter gespannt, bis Meister Maffay mit seiner Band auf der Bühne stand. Gezeigt wurden Doku-Einspielungen ("Wenn das so ist - ein Jahr mit Peter Maffay") und Videoclips, dazu Werbung für den langjährigen Maffay-Sponsor Volkswagen AG, für die Geschäftspartner Sony Music, Ticketmaster und DEAG und natürlich für das neue Album. Moderator Joko Winterscheidt besuchte zwischendurch die mitwirkenden Musiker backstage und machte eloquenten Überbrückungstalk.

Um 21 Uhr war es dann endlich so weit: Nach 60 Minuten Vorprogramm präsentierte Peter Maffay im 44. Jahr seiner Karriere sein 23. Studioalbum - "Wenn das so ist" wird am 17. Januar ausgeliefert und dürfte unweigerlich auf dem ersten Platz in die deutschen Charts einsteigen. Damit wird es dann das 16. Nummer-eins-Album sein, nach der Compilation Tattoos (2010), die mehr als 600.000 Einheiten verkaufte, und nach Tabaluga und die Zeichen der Zeit (2011).

Maffay und Band rockten auf höchstem Energielevel mit kraftvollen neuen Stücken wie "Niemals war es besser" oder "Die Geister, die ich rief". Sie sorgten mit nachdenklichen Songs wie "Wildnis" oder "Halleluja" für innige Momente, wobei das vorab als Single ausgekoppelte "Halleluja" ein klarer Kandidat für den Kanon der ewigen Maffay-Hymnen in der Tradition von "Eiszeit" oder "Über sieben Brücken musst du gehn" ist. Und sie gestatteten sich mit "Laß mich in dein Herz" auch eine "Schnulze" (O-Ton Maffay).

Saxofonist Everette Harp sorgte in Stücken wie "Wer liebt", "Sie bleibt" oder "Gelobtes Land" für soulige Dynamik mit einem Touch von Junior Walker und Clarence Clemons, dem 2011 verstorbenen Mitstreiter von Bruce Springsteen. "Gelobtes Land" machte mächtig Dampf, so dass selbst im Publikum anwesende Dylan-Spezialisten konstatieren mussten, dass Maffay nicht einfach das Original von Bob Dylan, "Girl From The North Country", nachspielt.

Dieses Konzert bewies, dass man trotz der problematischen Akustik der Münchner Konzerthalle einen klaren, kraftvollen Sound hinkriegen kann. Und diese Livepräsentation zeigte, dass Maffay, der bisher mehr als 40 Millionen Tonträger und mehr als zehn Millionen Konzerttickets verkauft hat, noch immer ein Rocker aus Überzeugung und mit bester physischer Kondition ist. Mit "Wenn das so ist" setzt er die Reihe seiner Rock'n'Roll-Alben fort, die 1979 mit Steppenwolf begann. Schon auf "Steppenwolf" wirkte übrigens am Schlagzeug Bertram Engel mit, der als dienstältester Maffay-Mitstreiter auch im Zenith glänzte.

Nach der Kinovorstellung begaben sich die geladenen Gäste nach nebenan in die Kesselhalle zur Aftershowparty. Dort stand Maffay den Medien bis weit nach Mitternacht für Interviews zur Verfügung. In einer kleinen Rede dankte er zudem als Markenbotschafter des Autobauers Volkswagen für dessen treue Unterstützung, ohne die sein vielseitiges soziales Engagement nicht in diesem Ausmaß möglich wäre. Christine Kuhlmeyer, Leiterin Erlebnismarketing Volkswagen Deutschland, hörte das sicher gern.

DEAG-Vorstand Christian Diekmann richtete Grüße von DEAG-Chef Peter Schwenkow aus, und man gab bekannt, dass die nächste Tournee für Anfang 2015 geplant ist. Karten sind ab dem 7. Februar 2014 über www.deag.de oder www.ticketmaster.de erhältlich

"Wenn das so ist", Tour 2015

15. 01. Hamburg O2 World

16.01. Dortmund Westfalenhalle

17.01. Köln Lanxess Arena

20.01. Frankfurt Festhalle

23.01. Mannheim SAP Arena

24.01. Stuttgart Hanns-Martin-Schleyerhalle

25.01. Trier Arena

28.01. Leipzig Arena

30.01. München Olympiahalle

03.02. Nürnberg Arena

05.02. Erfurt Messehalle

07.02. Berlin O2 World

10.02. Hannover TUI Arena

11.02. Halle/Westf. Gerry Weber Stadion

13.02. Bremen ÖVB Arena