Unternehmen

Laut in München: Ginthör meldet Wachstum bei Sony

Bei der sechsten Ausgabe seiner jährlichen musikalischen Leistungsschau "Laut in München" präsentierte Sony Music wieder hochkarätige Schwerpunktthemen der kommenden Saison. In seiner Begrüßungsrede zog CEO Philip Ginthör eine positive Zwischenbilanz des Geschäftsjahrs.

17.10.2013 16:00 • von Norbert Obkircher

Bei der sechsten Ausgabe seiner jährlichen musikalischen Leistungsschau "Laut in München" präsentierte Sony Music wieder seine Schwerpunktthemen der kommenden Saison.

In seiner Begrüßungsrede zog CEO Philip Ginthör eine positive Zwischenbilanz des Geschäftsjahrs: "Wir haben uns die richtigen Ziele gesteckt, und wir werden daran festhalten. Sony Music macht im laufenden Geschäftsjahr mehr Umsatz als im Vorjahr und gewinnt Marktanteile in Deutschland, Schweiz und Österreich."

Als Eckpfeiler des Erfolgs nannte er "gesunde Repertoirepflege und Talentförderung". Dabei sei entscheidend, "die besten Newcomer und die wichtigsten Stars in der Labelfamilie zu haben", so der Sony-Boss.

Beispielhaft für diese Philosophie stünden Künstler wie Adoro, Amigos, Judith Holofernes, Hansi Hinterseer und Jean Michel Jarre, die in den nächsten Monaten neue Alben veröffentlichen werden.

Auch im Digitalmarkt habe sich der Münchner Major überaus positiv entwickelt: "Sony Music steigert seine digitalen Umsätze überproportional zum Marktwachstum. Unser Umsatzplus liegt im laufenden Jahr im GSA-Raum bei über 25 Prozent, das des Gesamtmarkts bei 8,6 Prozent", sagte Ginthör.

Vertriebschef André Mühlhausen stimmte in den optimistischen Kanon ein und empfahl den Gästen aus dem Handelssegment: "Investieren Sie weiter in alle Distributionskanäle - wir tun dies auch - darauf können Sie sich verlassen, denn bis Weihnachten veröffentlichen wir weitere 20 Alben mit Top-Ten-Potenzial."

Bei der sechsten Ausgabe von "Laut in München" begrüßte Sony Music am 17. Oktober rund 900 Handels-, Medien- und Geschäftspartner in den Münchner Eisbach-Studios. Live auf der Bühne traten Revolverheld, LaBrassBanda, Tom Odell, Mikky Ekko, Ina Müller, Jan Smit, Exclusive, Tyler Ward und Tim Bendzko auf.