Livebiz

Vera Lüdeck: Quo Vadis, Musikförderung?

Anlässlich des fünfjährigen Bestehens der Initiative Musik macht sich Vera Lüdeck, Geschäftsführerin Projekte, Personal LAG Rock in Niedersachsen, Gedanken über die Zukunft der Musikförderung.

05.07.2013 14:42 • von Tobias Wullert

Anlässlich des fünfjährigen Bestehens der Initiative Musik macht sich Vera Lüdeck, Geschäftsführerin Projekte, Personal LAG Rock in Niedersachsen und Vorstandsmitglied im Bundesverband Popularmusik, Gedanken über die Zukunft der Musikförderung:

Durch die unglaubliche Innovation im Bereich der Technik innerhalb der letzten 30 Jahre haben sich die Grundlagen unserer Arbeit verändert: Alles ist jederzeit sofort abrufbar. Das ist komfortabel, das ist leicht und vor allem schnell. So schön und nützlich diese Entwicklung ist, hat sie auch Spuren hinterlassen. Wenn immer alles zu Hause auf dem Sofa abrufbar ist, muss ich mich als Musikkonsument nicht mehr in die kleine Spielstätte nebenan begeben, um mir ein Nachwuchskonzert livean zusehen.

Der Künstler auf der anderen Seite ist heute selbst verantwortlich für die eigene Vermarktung und Vernetzung; teilweise fungiert er auch als eigener Veranstalter. Originäre Veranstalter gehen in der Programmgestaltung weniger, auch wirtschaftliche Risiken ein, um sich so im Wettbewerb um Freizeitaktivitäten behaupten zu können.

Mehr zu den Fragen, die sich Vera Lüdeck im Bereich Musikförderung sieht, lesen Abonnenten in MusikWoche, Heft 27/2013, im Themenfeature oder im Livepaper.hs zu fördern.