Unternehmen

BMG schnürt für Mute und Sanctuary internationales Paket

Für Vermarktung und Vertrieb von Aufnahmen der Unternehmen Mute und Sanctuary will BMG international mit PIAS zusammenarbeiten, nur für die USA und Kanada sowie für die Kataloge von Black Sabbath und Depeche Mode kommen andere Partner zum Zug.

01.01.1970 01:00 • von Knut Schlinger
Knüpft Partnerschaften: Fred Casimir (Bild: BMG)

BMG Rights Management hatte von Universal Music noch kurz vor Ende des Jahres 2012 in Sachen Mute und Mitte Februar 2013 in Sachen Sanctuary den Zuschlag erhalten. Inzwischen steht fest, dass die Bertelsmann-Tochter die Kataloge künftig zusammen mit verschiedenen Partnern betreuen will. BMG will sich dabei selbst um Anmeldungen, Abrechnungen und Synch-Lizenzen kümmern, Fragen zur Kampagnenplanung und Shipments zusammen mit den Partnern klären und sämtliche Details zum Sales Marketing im digitalen und im physischen Bereich sowie zu Fertigung, Vertrieb und Auslieferung den Partnern überlassen.

So ist PIAS auf internationaler Basis mit an Bord, zumindest außerhalb der USA und Kanada, wo BMG wiederum mit INgrooves zusammenarbeitet. Von diesen beiden Deals ausgenommen bleiben jedoch die Kataloge von Black Sabbath und Depeche Mode:

Universal Music kümmert sich demnach noch bis März 2014 weltweit um die Auswertung des 19 Alben umfassenden Katalogs von Black Sabbath, Sony Music betreut den durch die Mute-Übernahme an BMG gegangenen Katalog von Depeche Mode. Beide Major-Partner feierten jüngst mit den aktuellen Alben der beiden Bands Erfolge:

So verkaufte Sony Music allein hierzulande mehr als 200.000 Einheiten von Depeche Modes Delta Machine", einer Nummer eins in den MusikWoche Top 100 Lonplay; erstmals an der Spitze dieser Hitliste landeten auch Black Sabbath mit 13" und in Zusammenarbeit mit Universal Music.

BMG hält damit an seiner Strategie fest, für die Auswertung unterschiedlicher Rechtepakete nach den jeweils bestmöglichen Partnern zu suchen: "Partnerschaften sind der Kern der BMG-Philosophie", bestätigt auch Fred Casimir, der bei BMG inzwischen als Executive Vice President International Repertoire fungiert. Der hierzulande zuständige Produktmanager ist Jens Lorentzen, Director Catalogue Marketing.