Unternehmen

BMG vereinbart Verlagsvertrag mit Pet Shop Boys

Interessante Konstellation: Die Pet Shop Boys haben einen Verlagsvertrag mit BMG Chrysalis UK geschlossen. Wenige Wochen zuvor hatte sich das Pop-Duo für die Veröffentlichung ihres neuen Albums noch mit Kobalt Label Services zusammengetan.

01.01.1970 01:00 • von Knut Schlinger
Vertrauen in Sachen Publishing auf BMG zusammen: Pet Shop Boys (Bild: Kobalt)

Interessante Konstellation: Die Pet Shop Boys haben einen Verlagsvertrag mit der britischen BMG-Niederlassung BMG Chrysalis UK geschlossen. Neil Tennant und Chris Lowe unterzeichneten den Deal kurz vor der Veröffentlichung von Electric". Das neue Album der britischen Formation soll Mitte Juli 2013 über das bandeigene Label x2 in den Handel gelangen, in Deutschland vertreiben es Rough Trade und GoodToGo. BMG taxiert die Zahl der bislang verkauften Tonträger der Pet Shop Boys auf rund 50 Millionen Stück.

Wenige Wochen zuvor hatte sich das Pop-Duo für die Veröffentlichung des neuen Longplayers noch mit der Kobalt-Dienstleistungssparte Kobalt Label Services zusammengetan - nach 28 Jahren bei ihrer Labelheimat Parlophone.

Damit vertrauen die Pet Shop Boys nun in den Bereichen Publishing und Recorded Music auf zwei Unternehmen, die in der Verwertung von Musikrechten binnen weniger Jahre eine starke Position am Markt erarbeitet haben, dabei aber durchaus auch im Wettbewerb miteinander stehen.