Unternehmen

Playbutton macht Musik tragbar

Eine Neuentwicklung aus den USA verbindet künftig digitale Möglichkeiten mit einem im besten Wortsinn tragbaren Musikalbum. Das Produkt heißt Playbutton und versteht sich als Musikplayer zum Anstecken.

28.04.2011 13:20 • von Knut Schlinger

Mobile Player sind vor allem bei der jungen Zielgruppe beliebt, aber Alben steuern weiterhin das Groß zu den Umsätzen der Musikwirtschaft bei. Die Kreation einer New Yorker Firma versucht nun mit Hilfe eines neuen Formats einen Kurzschluss zwischen digitalen Möglichkeiten und einem im besten Wortsinne tragbaren Album: Das Produkt heißt Playbutton und versteht sich als Musikplayer zum Anstecken.

Mit seinem Durchmesser von nicht einmal fünf Zentimetern birgt der Playbutton Platz für wenige Knöpfe zur Steuerung der Musikwiedergabe, einen Kopfhöreranschluss, der zugleich als Buchse für das Akkuladegerät fungiert - und eben für ein zuvor aufgespieltes Musikalbum.

Der Onlineshop des Unternehmens bietet derzeit drei aktuelle Alben von den Indie-Acts Pains Of Being Pure At Heart, Bubbles und Mount Eerie zu Preisen von 22 Dollar pro Stück an. Erste Europarepräsentanten vertreten Playbutton von London und Barcelona aus.