Unternehmen

Universal Classics & Jazz setzt auf breitgefächertes Repertoire

01.01.1970 01:00 • von Norbert Obkircher

"Das erfolgreichste Album war für uns Küssen kann man nicht alleine" von Max Raabe", sagt Stephan Steigleder, Director Digital Media bei Universal Classics & Jazz. Sehr gut liefen auch Crossoverthemen wie Night Of Hunters" von Tori Amos und Mediterraneo", das Debütalbum des Gitarristen Milos Karadaglic, den Steigleder den erfolgreichsten Klassik-Newcomer in Deutschland des Jahres 2011 nennt.

Zwar habe es einige Veröffentlichungsverschiebungen gegeben, aber das soll sich dieses Jahr auszahlen. "Wir brauchen im gesamten Markt mehr Newcomererfolge und mehr gut getimte Veröffentlichungen der großen Namen. Wenn die Alben stimmen und die Kampagnen stringent geplant sind, dann läuft das Geschäft auch." Als Schwerpunkt im Frühjahr nennt Steigleder die Veröffentlichung des Albums Fantasia" der Pianistin und Echo-Klassik-Gewinnerin Yuja Wang (Deutsche Grammophon) am 2. März. "Wir konnten noch nie zuvor eine solche Fernsehpräsenz für sie verzeichnen. Das wird ihr bestimmt zusätzliche Hörer verschaffen, denn live ist sie ohnehin schon extrem präsent."

"Zudem erscheint das Best-of-Album "Discoveries" des venezolanischen Dirigenten Gustavo Dudamel als CD und DVD. Und Universal bereitet eine exklusive Veröffentlichung von Felix Mendelssohns Symphonie Nr. 3 mit den Wiener Philharmonikern auf Vinyl vor. "Dieser Markt wächst seit Jahren kontinuierlich und wird weiterhin Bestand haben", sagt Steigleder. Weitere Schwerpunkte sind ein neues Album von Milos sowie "Pasión" vom Tenor Roberto Alagna (VÖ am 27. April). Das Projekt "Beethoven für alle" von Daniel Barenboim liegt Stephan Steigleder besonders am Herzen: "Gerade läuft mit KlassikRadio ein Chorwettbewerb unter seiner Schirmherrschaft, der sich großer Beliebtheit erfreut." Im Juni erscheinen alle Beethoven-Sinfonien mit dem West-Eastern-Divan-Orchestra.