Livebiz

Einsatz der Black Eyed Peas für Viva Con Agua

Im Rahmen ihres Konzerts in Düsseldorf, das 42.000 Besucher erlebten, machten die Black Eyed Peas mittels einer herzförmigen Menschenkette auf die globale Trinkwasserproblematik aufmerksam und generierten über eine Pfandbecherspendenaktion Geld für ein Hilfsprojekt von Viva Con Agua.

30.06.2011 15:22 • von Frank Medwedeff
Setzten ein Zeichen für Viva Con Agua und die öffentliche Wahrnehmung des Problems der Trinkwasserversorgung: Black Eyed Peas und Fans (Bild: Universal Music)

42.000 Besucher erlebten am 28. Juni in der Esprit Arena in Düsseldorf das einzige Deutschlandkonzert der Black Eyed Peas auf ihrer aktuellen Tour, das die Marek Lieberberg Konzertagentur in Kooperation mit Dirk Becker Entertainment als örtlichem Partner veranstaltete. Will.i.am, Fergie, Taboo und Apl.de.ap sorgten dabei unter anderem mit der neuen Single Don't Stop The Party" und dem Hit The Time (Dirty Bit)" aus dem aktuellen Album The Beginning" für Begeisterung.

Die US-Band nutzte den Termin zudem zu einer Aktion zugunsten der Organisation Viva Con Agua. So bildeten die Black Eyed Peas vor dem Konzert zusammen mit 500 Fans eine Menschenkette in Form eines Herzens, um auf die globale Trinkwasserproblematik aufmerksam zu machen. Die Fans hatten die Teilnahme an der Aktion und Tickets für das Konzert beim Radiosender bigFM beziehungsweise über bravo.de gewonnen.

Zudem wurden die Konzertbesucher aufgerufen, auf ihr Becherpfand zu verzichten und damit Viva Con Agua zu unterstützen. 2.200 Euro kamen zusammen, mit denen die Organisation nun ebenso vielen Menschen in Burkina Faso im Rahmen eines Hygiene- und Sanitär-Projekts helfen kann.