chartwoche.de

UK-Charts: Lady GaGa vor Rekordlady Adele

In den britischen Album-Charts behauptet Lady GaGa mit "Born This Way" ihre Führung vor Adele, die sich indes mit gleich drei imposanten Verkaufsrekorden schadlos hält.

06.06.2011 14:56 • von Frank Medwedeff
Bleibt in den UK-Charts die Nummer eins: Lady GaGa (Bild: Josh Olins)

Lady GaGa verteidigt in den britischen Longplay-Charts ihre in der Vorwoche eroberte Pole Position mit Born This Way" erfolgreich. Nach dem Startwochenrekord von über 215.000 verkauften Einheiten genügen der New Yorkerin nun 67.615 verkaufte Kopien, um das Zepter zu behalten.

Adele belegt mit 21" (49.260 Wochenverkäufe) und 19" (26.038) die Ränge zwei und drei. Die Londoner Soulsängerin eilt dabei weiter von Rekord zu Rekord. Sie hat von "21" in diesem Jahr bislang 2.443.113 Einheiten auf der Insel abgesetzt. Das ist laut "Music Week" schon jetzt ein neuer Rekord für Verkäufe eines Albums in Großbritannien innerhalb eines Kalenderjahres, den bislang James Blunt mit 2.367.758 verkauften Exemplaren von Back To Bedlam" 2005 hielt. Zugleich hat Adele die bisherige Jahresbestmarke für ein Album einer Solokünstlerin von Shania Twain verbessert, die 1999 2.201.842 Kopien von Come On Over" im Vereinigten Königreich verkaufte. Und inklusive der 723.039 Verkäufe von "19" 2011 hat Adele im laufenden Jahr insgesamt 3.116.152 Alben in Großbritannien an den Fan gebracht. Damit bricht sie den bisherigen Rekord von Michael Jackson fürs 21. Jahrhundert, dessen Longplayer in seinem Todesjahr 2009 2.797.666 UK-Käufer fanden.

Den höchsten Neueinsteig der Woche legt das US-amerikanische Schwesternduo The Pierces auf Rang vier dank 20.930 UK-Verkäufe des Albums "You & I" in der Startwoche hin. Jessie J verbessert sich mit Who You Are" von sechs auf fünf. Neu auf Rang sechs dabei ist Bluesmusiker Seasick Steve mit You Can't Teach An Old Dog New Tricks".

Von vier auf sieben zurück fällt Bruno Mars mit Doo-Wops & Hooligans". Aufsteigende Tendenz zeigen hingegen Aloe Blacc, der mit Good Things" von 14 auf acht springt, sowie Take That mit "Progress" (von 16 auf neun). Die gereifte Boygroup mit Rückkehrer Robbie Williams hat mit Progress" nun schon über zwei Millionen UK-Käufer gefunden. Die aktuellen Top Ten komplettieren Status Quo, die mit Quid Pro Quo" auf Platz zehn ins Geschehen eingreifen.

Insgesamt wurden in Großbritannien laut der Offical Charts Company in der aktuellen Erhebungswoche 1.766.525 Longplayer verkauft - 6,2 Prozent weniger als letzte Woche, aber 2,72 Prozent mehr als in der entsprechenden Woche 2010.

In der UK-Singles-Hitliste hält Pitbull mit Give Me Everything", seinem Hit mit Unterstützung von Ne-Yo, Afrojack und Nayer, die Spitze mit 82.209 Wochenverkäufen. Von drei auf zwei verbessert sich hier Aloe Blacc mit I Need A Dollar". Von fünf auf drei nach vorn rückt die rumänische Sängerin Alexandra Stan mit Mr.