Unternehmen

Kölner Branchentreff will mehr Zuschauer anlocken

Köln soll im Juni 2011 erneut eine Reise wert sein: Dann geht vom 22. bis 26. Juni das Festival c/o pop in seine achte Runde. Der im Vorjahr neu positionierte Kongressteil C'n'B - Creativity & Business Convention findet vom 22. bis 24. Juni statt. Am 5. April stellten die Organisatoren des Branchentreffs erste Details vor.

07.04.2011 12:25 • von Norbert Obkircher

Köln soll im Juni 2011 erneut eine Reise wert sein: Dann geht vom 22. bis 26. Juni das Festival in seine achte Runde. Der im Vorjahr neu positionierte Kongressteil C'n'B - Creativity & Business Convention findet vom 22. bis 24. Juni statt. Am 5. April stellten die Organisatoren des Branchentreffs erste Details vor.

"Wir halten am Juni-Termin fest", sagt Norbert Oberhaus als Geschäftsführer der veranstaltenden cologne on pop. Diesmal wolle man im Festivalbereich mehr Veranstaltungen unter freiem Himmel anbieten: "Wir haben vier große Open-Air-Shows mit Wir sind Helden, Paul Kalkbrenner, Philipp Poisel und Janelle Monáe." Janelle Monáe bildet am 22. Juni am Tanzbrunnen das Highlight des Festival-Eröffnungsabends. Daneben hat Programmleiter Tobias Thomas bislang unter anderem Auftritte von Andreas Dorau, Kreidler oder auch Owen Pallett fixiert.

Die Open-Air- Shows mit Philipp Poisel und Wir Sind Helden werden gemeinsam mit der Peter Rieger Konzertagentur und dem Konzertbüro Schoneberg veranstaltet. Bei der Wahl der Spielstätten hält das c/o-pop-Team daran fest, "an Orte zu gehen, an denen man uns nicht vermutet": So steht 2011 erstmals der Klaus-von-Bismarck-Saal im Funkhaus des WDR auf der Agenda. Hier treten am 23. Juni Brandt Brauer Frick samt vielköpfigem Ensemble auf. "Wir gehen zudem nach sechs Jahren wieder mit einer Veranstaltung zurück ins Museum für Angewandte Kunst", verspricht Oberhaus. Dort sollen in Zusammenarbeit mit den Organisatoren von SoundTrack_Cologne verschiedene Filmvorführungen stattfinden sowie eine Lesung von Markus Kavka mit begleitender Videoshow.

Der Kongressteil des Branchentreffs, die von Claudia Jericho verantwortete C'n'B - Creativity & Business Convention, soll den Fokus erneut auf die Entertainment-Branchen der Kreativwirtschaft richten und dabei thematische Bereiche von der Musik über Film bis hin zu Games und Werbung ansprechen. Der Kongressteil geht wieder im Staatenhaus über die Bühne, mit direkter Anbindung an den Tanzbrunnen als einem der zentralen Veranstaltungsorte des Festivals.

Nach dem Regierungswechsel in Nordrhein-Westfalen sei auch die Förderung des Branchentreffs für die nächsten beiden Jahre gesichert, bestätigt Oberhaus. Nun könne man sich auf die Programm arbeit konzentrieren. Ober haus gibt sich optimistisch: "Allein die Vorverkaufszahlen der großen Open- Air-Shows bestätigen, dass wir in diesem Jahr die Marke von 30.000 deutlich überspringen sollten.

Auch die Resonanz auf die C'n'B zeigt, dass wir noch einmal zulegen werden und die 1400 Teilnehmer aus dem Vorjahr ebenfalls übertreffen sollten." Auch den Schulter schluss mit den Organisatoren des Reeperbahn Festivals und der Berlin Music Week, die Arbeitsgemei n schaft G3D, wolle man weiter ausbauen, sagt Oberhaus. Hier werde an gemeinsamen Aktionen und einer gemeinsamen Außendarstellung gearbeitet. "Wir sind dabei, gemeinsame Außenauftritte in Groningen, Cannes und Austin zu konzipieren, die wir dann am besten gemeinsam mit der Initiative Musik auf den Weg bringen wollen."

Als Motiv für die begleitende Kampagne wählten die c/o-pop-Macher in diesem Jahr einen Glückskeks. Das sei durchaus programmatisch gemeint, schmunzelt Oberhaus abschließend: "Wir wollen die Besucher ja schließlich beglücken - mit vielen tollen Inhalten und toller Musik."