Livebiz

c/o pop stockt Festivalprogramm auf

Die Organisatoren des Kölner Branchentreffs c/o pop konnten für ihr Festivalprogramm mit Janelle Monae ein internationales Aushängeschild gewinnen, holen Andreas Dorau für ein Comeback auf die Bühne und schicken die Newcomer von Brandt Brauer Frick samt Ensemble in den Großen Sendesaal des WDR.

18.02.2011 15:15 • von Knut Schlinger
Kommen zur c/o pop samt Ensemble in den Großen Sendesaal des WDR: Brandt Brauer Frick (Bild: Harry Weber)

Köln ist im Juni 2011 erneut eine Reise wert: Die Organisatoren des Kölner Branchentreffs c/o pop konnten für ihr Festivalprogramm mit Janelle Monae ein internationales Aushängeschild gewinnen, holen Andreas Dorau für ein Comeback auf die Bühne und schicken die heimischen Newcomer von Brandt Brauer Frick samt Ensemble in den legendären Großen Sendesaal des WDR.

Janelle Monae sang gerade noch bei der Verleihung der Grammys und soll im Rahmen des c/o-pop-Festivals einen Open-Air-Auftritt im Tanzbrunnen absolvieren, allerdings ist das genaue Datum noch offen. Brandt Brauer Frick waren schon 2010 als Trio auf der Terrasse des Museums Ludwig zu sehen, am 23. Juni kommen sie nun in großer Besetzung in den WDR-Sendesaal. Nach Abstechern zur Midem und zum Eurosonic stehen zuvor noch Auftritte bei den US-Festivals SXSW und Coachella auf dem Programm der !K7-Formation.

"Ganz besonders freuen wir uns auch auf das Comeback eines ganz besonderen Freundes der c/o pop: Andreas Dorau, der im Rahmen des Staatsakt-Label-Abends endlich wieder einmal Köln beehren wird", heißt es aus der Domstadt. Am 22. Juni tritt Dorau, unterstützt von seinen Label-Kollegen von Chuckamuck, im Studio 672 auf und stellt dabei sein für Juni zur Veröffentlichung angekündigtes Album "Todesmelodien" vor.

Ebenfalls neu bestätigt ist die deutsche Newcomerband Sizarr aus Landau, die am 25. Juni auf der Dachterrasse des Museums Ludwig auftreten. Schon zuvor hatten die -Macher Philipp Poisel, Wir sind Helden und Paul Kalkbrenner für das Festival gewinnen können, das vom 22. bis zum 26. Juni angesetzt ist.