Unternehmen

R.E.M. pausieren live

Am 4. März bringt Warner Music das neue Album von R.E.M., "Collapse Into Now", in den Handel. Eine Tournee zum neuen Werk wird es vorest aber nicht geben. Eine Tour fühle sich für die Band "im Moment einfach nicht gut an", erklärte Gitarrist Peter Buck.

18.02.2011 14:45 • von Frank Medwedeff
Gut in Form, aber keine Lust zum Touren: R.E.M. (Bild: Anton Corbijn)

Am 4. März bringt Warner Music das 15. Studioalbum von R, Collapse Into Now", in den Handel. Die erste Single Oh My Heart" ist als digitaler Download und als als physische Zwei-Track-Single mit dem unveröffentlichten Bonus-Song "NOLA-4/26/10" bereits ab dem heutigen 18. Februar erhältlich.

Sänger Michael Stipe erklärte zu dem Album, das in drei Sessions in Nashville und Berlin entstand: "Ich habe das Gefühl, dass wir gut in Form sind. Ich habe mich selbst ein paar Mal überrascht und die Band auch. Was sehr erfreulich ist." Bassist Mike Mills ergänzt: "Fast das gesamte Album besteht aus First oder Second Takes. Wir wollten diese Unbekümmertheit und Unmittelbarkeit der ersten Versionen erhalten."

Zum Album kursiert bereits eine Vielzahl von Videos im Internet, die sich in drei Gruppen gliedern lassen. Zum einen finden sich schon die ersten Live-Videos von den Aufnahmen in den Berliner Hansa Studios zu den Songs "Discoverer", "Oh My Heart" und "Mine Smell Like Honey". Außerdem gibt es zu den genannten Songs sowie zu "Überlin" und "It Happened Today" jetzt schon "Lyric Videos". All diese Clips sind über den Video-Channel von R.E.M. auf YouTube abrufbar. Schließlich erschien jüngst das erste "Art Video" zum Song "Mine Smell Like Honey", das via My Video zu betrachten ist, und das laut Warner Music "einem klassischen, kunstvollen Videoclip am nächsten kommt". Art Videos zu allen anderen Songs des Albums sollen folgen.

Eine Tournee zum neuen Longplayer planen R.E.M. hingegen vorerst nicht. Gitarrist Peter Buck sagt dazu: "Wir nahmen das Album bereits mit dem Gefühl auf, dass wir es nicht betouren werden. Dieser Eindruck hat sich nur bestätigt. Der Grund dafür ist simpel: R.E.M. haben immer schon nur das gemacht, was sie auch wirklich fühlen und wollen. Und eine Tour fühlt sich im Moment einfach nicht gut an."

Mit ihrem letzten Studioalbum, Accelerate", verbuchten R.E.M. 2008 Platz zwei in den MusikWoche Top 100 Longplay. Im gleichen Jahr veranstaltete Marek Lieberberg eine Deutschlandtour der Erfolgsband.