chartwoche.de

Charts KW 6: Adele siegt auf der ganzen Linie

In den MusikWoche Top 100 triumphiert Adele sowohl bei den Alben mit "21" als auch bei den Singles mit "Rolling In The Deep". Bei den Compilations bleibt "Bravo - The Hits 2010" vorn.

01.02.2011 08:48 • von Frank Medwedeff

In den MusikWoche Top 100 Longplay stürmt die britische Soul- und Popsängerin Adele mit ihrem zweiten Album 21" von null auf eins. Parallel dazu schnellt auch ihr Debüt, 19", wieder von 42 auf 28. Während Unheilig mit Große Freiheit" an zweiter Stelle verweilt, fällt Bruno Mars mit Doo-Wops & Hooligans" von eins auf drei. Wieder stark im kommen sind Hurts, deren Debütalbum Happiness" von 22 auf fünf springt. Und auch die französische Sängerin Zaz setzt ihren unaufhaltsamen Aufstieg fort und klettert mit ihrem Album, das schlicht den Namen der Künstlerin trägt, von 16 auf sieben. Mit dem Einstieg direkt auf Rang acht nutzt Heinz Rudolf Kunze Die Gunst der Stunde", so der Titel seines neuen Werks. Die Formation Celtic Woman bringt es mit Songs From The Heart" von null auf neun. Auf Rang zwölf entern Wir sind Helden die Rangliste mit Tausend wirre Worte - Lieblingslieder 2002-2010".

Adele ist nun zur Freude ihres Teams von der Beggars Group und von Vertriebspartner Indigo auch in den Musikwoche Top 100 Singles die neue Königin der Charts: Ihr Song Rolling In The Deep" verbessert sich von drei auf eins. Empire Of The Sun verharren mit We Are The People" in Lauerstellung auf der zweiten Position. Bruno Mars klettert indes von acht auf drei und steht somit mit Grenade" allein durch Downloadabsätze schon auf dem Treppchen. Die physische Version des Hits bringt Warner Music nämlich erst am 4. Februar in den Handel. Mars hat mit Just The Way You Are", diese Woche auf sechs, weiterhin einen zweiten Song in den Top Ten stehen. Von elf auf neun verbessern sich Milk & Sugar vs. Vaya Con Dios mit Hey (Nah Neh Nah)". Der höchste Neuzugang auf Rang zehn heißt Coming Home" und stammt von Diddy-Dirty Money, dem Trio mit Star-Rapper und -Produzent Sean "Diddy" Combs und den Sängerinnen Dawn Richard und Kalenna Harper. Auf Anhieb auf Rang zwölf setzt sich Rihanna mit ihrem neuen Titel im Verbund mit Drake, What's My Name?".

In den Musikwoche Top 30 Compilations führt mal wieder kein Weg an Bravo - The Hits 2010" dabei. Die Hit-Retrospektive des abgelaufenen Jahres verbringt insgesamt schon die achte Woche auf dem Charts-Gipfel. Aktueller Vizemeister bei den Kopplungen bleiben die Après Ski-Hits 2011". The Disco Boys 11" gelingt der Top-Entry auf der Drei. Neu notiert auf Rang neun ist Just Dance Vol.