Medien

Spotify sichert sich deutsche Lizenzen

Vielleicht sogar noch für das Jahr 2009 hatte Spotify-Manager Niklas Ivarsson bei der c/o pop den Deutschlandstart des Onlinedienstes in Aussicht gestellt. Seitdem halten sich die Schweden allerdings bedeckt, was ihr deutsches Engagement angeht. Hinter den Kulissen aber sind sie durchaus aktiv.

01.01.1970 01:00 • von Knut Schlinger

Vielleicht sogar noch für das Jahr 2009 hatte Spotify-Manager Niklas Ivarsson bei einer Präsentation im Rahmen der c/o pop den Deutschlandstart des Onlinedienstes in Aussicht gestellt. Seitdem halten sich die Schweden allerdings bedeckt, was ihr deutsches Engagement angeht. Hinter den Kulissen aber sind sie durchaus aktiv:

Wie MusikWoche auf Nachfrage bei der GEMA erfuhr, hat Spotify mit der bei der Verwertungsgesellschaft angedockten Lizenzplattform CELAS für die Onlinerechte am anglo-amerikanischen Repertoire von EMI Music Publishing einen Vertrag geschlossen, mit PAECOL (Sony/ATV Music Publishing) stehe man kurz davor; mit der GEMA selbst allerdings noch nicht, "da der Dienst in Deutschland erst in Kürze starten wird", wie es aus München heißt.