Livebiz

Poser vertritt auch Interessengemeinschaft der Städte

Der Hamburger Branchenanwalt Ulrich Poser, der unter anderem als Justiziar für den Europäischen Verband der Veranstaltungscenter tätig ist, hat zusätzlich das gleiche Amt auch für die Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen e.V (INTHEGA) übernommen.

05.10.2009 16:08 • von Dietmar Schwenger

Der Hamburger Branchenanwalt Ulrich Poser, der unter anderem als Justiziar für den Europäischen Verband der Veranstaltungscenter (EVVC) und die Deutsche Jazz Föderation tätig ist, hat zusätzlich seit dem 15. September das gleiche Amt auch für die Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen e.V (INTHEGA) übernommen.

Der INTHEGA gehören derzeit 375 Mitgliedsstätten an. Das sind Träger und Ausrichter öffentlicher Kultureinrichtungen in Städten und Gemeinden ohne eigenes Theaterensemble. Die INTHEGA agiert bundesweit und auf Landesebene in Form eigener Landesgruppen. Hinzu kommen zwei Landesgruppen aus der Schweiz und Österreich.

"Ich freue mich auf die Justiziarstätigkeit für einen derart wichtigen und mitgliederstarken Verband", erklärt Poser, der kürzlich eine Nebenstelle seiner Hamburger Kanzlei in der Berliner Friedrichstraße eröffnet hat, im Gespräch mit MusikWoche. "Da die 375 Mitglieder all unseren typischen Branchenproblematiken wie Vertrags- und Steuerrecht, Künstlersozialabgabe oder GEMA ausgesetzt sind, gibt es hier zukünftig viel zu tun."

Auch als Anbieter von Workshops zum Thema Medienrecht bleibt Poser aktiv. So bietet er aktuell in seinen Kanzleiräumen in der Hamburger Mönckebergstraße Workshops zu den Themen Künstlersozialabgabe (16. Oktober), Ausländersteuer und GEMA (30. Oktober) sowie zur Schutzfähigkeit zu Werbekonzeptionen, zum Urheberrecht sowie Marken- und Titelschutz (20. November) an. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten hält eine Website parat. Für den Januar 2010 kündigt Poser zudem eine Veranstaltungsreihe für Berlin an.