Musik

Apple Store München eröffnet

Einen solchen Massenandrang erlebt die Münchner Fußgängerzone nur selten: Als der erste deutsche Apple Store am Samstag, dem 6. Dezember, pünktlich um zehn Uhr in der Rosenstraße seine Glastüren öffnete, stauten sich schon an die tausend neugierige Besucher.

06.12.2008 15:36 • von Manfred Gillig

Einen solchen Massenandrang erlebt die Münchner Fußgängerzone nur selten: Als der erste deutsche Apple-Store am Samstag, dem 6. Dezember, pünktlich um zehn Uhr in der Münchner Rosenstraße seine Glastüren öffnete, stauten sich schon an die tausend neugierige Besucher.

Der Münchner Laden ist wahrlich kein Apple-Tempel wie zum Beispiel in London, eher eine kleine bayrische Wallfahrtskapelle für die pfiffigere Fraktion der bajuwarischen Laptop-und-Lederhosen-Gemeinde.

Doch nichtsdestotrotz war der Andrang gewaltig.

Wer um zehn Uhr zur Eröffnung gekommen war, der musste sich in die schier unüberschaubare Warteschlange einfädeln und gut zwei Stunden anstehen, bis er von einem Spalier von Apple-Cheerleadern empfangen wurde, die wohl allein schon vom Anblick der wartenden Menge high waren und jedem Besucher ein T-Shirt in die Hand drückten.

Im Laden selbst herrschte trotz des Getümmels eine coole und kompetente Atmosphäre. Und mehr war für den Anfang wohl auch gar nicht nötig. Die Eröffnungsfeierlichkeiten setzen sich mit der Konzertserie "iTunes live aus München" mit Auftritten von Peter Maffay (8. Dezember), Xavier Naidoo (9. Dezember), Laith Al-Deen (10. Dezember) und Clueso (13. Dezember) fort.

Mehr zum Thema