Musik

Startschuss für die ersten Musikfilmtage Oberaudorf

Kommenden Donnerstag wird im bayerischen Oberaudorf ein neues Festival ins Leben gerufen, dass sich ganz dem Thema Musik verschrieben hat.

27.06.2008 15:43 • von Stefanie Zimmermann
Musik und Film im Voralpenland: Der Verein Musikfilmtage Oberaudorf um Initiator Markus Aicher (l.) (Bild: Raab)

Ob Keith Richards Rockgitarre, Schweizer Jodler oder das Orchester der Berliner Philharmoniker - auf den vom 3. bis 6. Juli erstmals stattfindenden Musikfilmtagen Oberaudorf kann man die die verschiedensten Musikstile auf Zelluloid erleben, von Stefan Schwieterts "Heimatklänge" über Stephen Walkers "Young@Heart" bis zu Thomas Grubes "Trip to Asia". Das von BR-Radio-Redakteur Markus Aicher und ins Leben gerufene erste bayerische Musikfilmfestival bietet nicht nur ausgewählte Dokumentar- und Spielfilme rund um das Thema Musik, sondern auch ein umfangreiches und natürlich auch musikalisches Rahmenprogramm, das Raum für Begegnungen bietet. So soll am Sonntag, den 6. Juli etwa ein Panel zum Thema "Musikfilme, Filmmusik und bayerische Regisseure" stattfinden, zu dem u. a. Regisseur Joseph Vilsmaier und Filmmusikkomponist Gerd Baumann eingeladen sind.

Veranstalter des Festivals ist der gemeinnützige Verein Musikfilmtage Oberaudorf e.V., unterstützt wird es u.a. von der Bayerischen Staatskanzlei, dem Bayerischen Rundfunk, dem FFF Bayern und Arri. Infos und Programm unter: www.filmmusik.musiktage-oberaudorf.de