Musik

Michael Cohl steigt bei Live Nation auf

Michael Cohl übernimmt beim US-amerikanischen Livekonzern Live Nation ab sofort den Posten eines Vorstandsvorsitzenden. Er behält gleichzeitig seine Funktion als Chef der Unternehmenstochter Live Nation Artists, vormals Artist Nation.

01.01.1970 01:00 • von
Michael Cohl übernimmt beim US-amerikanischen Livekonzern Live Nation ab sofort den Posten eines Vorstandsvorsitzenden. Er behält gleichzeitig seine Funktion als Chef der Unternehmenstochter Live Nation Artists, vormals Artist Nation.

Cohl sitzt im Vorstand von Live Nation, seitdem sich der Konzern im Mai 2006 das von Cohl 1973 gegründete Unternehmen Concert Productions International (CPI) einverleibte. Seit November 2007 fungierte er als Vice Chairman des elfköpfigen Aufsichtsgremiums.

Seine Karriere begann Cohl im Jahr 1969 als lokal tätiger Konzertpromoter. Er gilt als Vordenker der modernen Welttourneen von Superstars, bei der die Veranstalter auch an Geschäftsbereichen wie Merchandising, DVD-Produktion, Filmen oder TV-Shows beteiligt sind. Cohl betreute in seiner Karriere unter anderem Touren von Künstlern wie den Rolling Stones, Barbra Streisand, The Who, U2, Pink Floyd, Frank Sinatra oder Stevie Wonder.

Mehr zum Thema