Musik

Beaujean verlässt T-Online

Der Vorstandsvorsitzende der T-Online International AG, Rainer Beaujean, verlässt Europas größten Internetprovider mit sofortiger Wirkung. Seine Nachfolge soll interimsmäßig Finanzvorstand Jens Becker antreten.

02.06.2006 11:14 • von Mareike Haus

Der Vorstandsvorsitzende der T-Online International AG, Rainer Beaujean, verlässt Europas größten Internetprovider mit sofortiger Wirkung. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilt, erfolge die Trennung "in gegenseitigem Einvernehmen". Der Aufsichtsrat habe den Finanzvorstand Jens Becker kommissarisch zum Nachfolger Beaujeans bestellt, heißt es weiter.

Der Abgang des T-Online-Chefs erfolgt nur einen Tag nachdem der Bundesgerichtshof den Weg zur Eingliederung von T-Online in die Telekom freigemacht hat. T-Online wird damit ein Teil der Telekom-Festnetzsparte T-Com, soll aber als Geschäftseinheit und Marke selbstständig bleiben. Dass Rainer Beaujean nun die Segel streicht, wird in erster Linie auf diese Umstrukturierung zurückgeführt: Der Manager wäre wohl im fusionierten Unternehmen vom Vorstandschef eines großen börsennotierten Players in die zweite Management-Reihe abgerutscht, spekuliert das "Handelsblatt".