Musik

Live Nation übernimmt Cohls CPI

Live Nation, größter Konzertveranstalter der Welt, wird noch größer. Das US-Unternehmen verleibt sich nun mit Concert Productions International (CPI) einen der namhaftesten Promoter Nordamerikas ein. CPI ist vor allem als Veranstalter der Rolling-Stones-Tourneen bekannt.

01.01.1970 01:00 • von
Live Nation, größter Konzertveranstalter der Welt, wird noch größer. Das US-Unternehmen verleibt sich nun mit Concert Productions International (CPI) einen der namhaftesten Promoter Nordamerikas ein. Live Nation hat für eine unbekannte Summe einen Mehrheitsanteil an CPI übernommen und sich zudem mit 50 Prozent an der CPI-Division Grand Entertainment beteiligt.

Parallel zu diesem Zusammenschluss übernimmt Michael Cohl, CEO von CPI, einen Vorstandsposten bei Live Nation. Cohl und sein Unternehmen gelten als die Vordenker der modernen Welttourneen von Superstars, bei der die Veranstalter auch an Geschäftsbereichen wie Merchandising, DVD-Produktion, etc. beteiligt sind. Cohl war es, der 1989 die Rolling Stones wieder zum Touren bewegte und die Band seither auf die Großbühnen der Welt führt. Cohl hat fünf der zehn erfolgreichsten Tourneen aller Zeiten veranstaltet.

CPI soll als eigenständiges Fürstentum innerhalb des Königreichs Live Nation weitergeführt werden, wird aber in internationalen Fragen eng mit der Global Touring Division unter Arthur Fogel zusammenarbeiten.

Mehr zum Thema