Musik

Poser vertritt Deutsche Jazz Föderation

Die Deutsche Jazz Föderation hat Rechtsanwalt Ulrich Poser zum neuen Justiziar berufen. Der eingetragene Verein ist nach eigener Darstellung der größte deutsche Bundesverband zur Förderung der Jazzkultur in Deutschland.

21.12.2005 17:00 • von Knut Schlinger

Die Deutsche Jazz Föderation hat Rechtsanwalt Ulrich Poser zum neuen Justiziar berufen. Der eingetragene Verein mit Sitz im pfälzischen Deidesheim ist nach eigener Darstellung der größte deutsche Bundesverband zur Förderung der Jazzkultur in Deutschland.

"Poser bringt umfassendes und tiefgreifendes Rechtswissen in unseren Verband", erklärt Präsidentin Suzette Yvonne Moissl. "Wir gehen davon aus, dass unsere Mitglieder hier die beste Rechtsberatung auch im Bereich von Spezialwissen der Veranstaltungsbranche erwarten können." Gerade in schwierigen Zeiten sei es wichtig, seinen Mitgliedern die besten Rechtsgrundlagen an die Hand geben zu können.

Poser will die Verbandsmitglieder u.a. am 8. April 2006 im Rahmen der Jahreshauptversammlung bei einem Seminar über Themen und Fragen wie GEMA-Abgaben, Ausländersteuer, Künstlersozialabgaben, zur Umsatzsteuer für Vereine, Künstlerverträge und Vertragsrecht der Veranstaltungswirtschaft informieren. Das Tagesseminar wird für Mitglieder ermäßigt angeboten und ist ebenso für Nichtmitglieder zu buchen; Infos dazu soll die Verbandshomepage bereithalten.