Musik

Deutscher Dance dominiert die UK-Charts

Mit dem Einstieg des Kontor-Künstlers Special D. auf Platz sechs der britischen Singles-Charts stehen gleich drei deutsche Dance-Acts in der aktuellen UK-Hitliste.

15.04.2004 13:57 • von Dietmar Schwenger

Mit dem Einstieg des Kontor-Künstlers Special D. auf Platz sechs der britischen Singles-Charts stehen gleich drei deutsche Dance-Acts in der aktuellen UK-Hitliste. Special D., ein Künstler aus dem Hause Mental Madness, kann damit nach seinem Wechsel von wea zu Kontor seinen ersten internationalen Erfolg vorweisen, nachdem er am vergangenen Wochenende bei den niederländischen TMF-Awards in der Kategorie "Best International Dance" gewinnen konnte. Englischer Lizenzpartner von Kontor bei Special D ist das Label All Around The World (AATW), von dem Kontor seinerseits jüngst den House-Hit "Take Me To The Clouds Above" von LMC lizenziert hat. Neu auf Platz 42 entert Paul van Dyk mit "Crush" die englischen Charts. Als Lizenzpartner von van Dyks Label Vandit fungiert dabei Positiva. Schließlich rangiert auf Platz 50 in der 14. Woche der Track "Somebody To Love" von den Boogie Pimps. Hier lizenzierte Superstar Recordings den Song, der jüngst in Australien Gold holte, an das Ministry-Of-Sound-Label Data.