Musik

Chartswind aus Richtung eastwest

Neben BMGs TV-"Superstars" machen Acts von Superstar Recordings und andere Akteure im eastwest-Dress von sich reden.

03.07.2003 11:02 • von

BMG beherrscht das Geschehen in den deutschen und amerikanischen Charts. Jedoch weht aus Richtung eastwest ein kräftiger Charts-Wind bei den deutschen Singles. Da zahlt sich der Deal mit Superstar Recordings mit Notierungen von Culture Beat auf sieben, von Panjabi MC (16) und den Boogie Pimps (31) aus. Noch besser in Form ist Dancehall-Durchstarter Sean Paul, der mit "Get Busy" von acht auf vier hüpft. Das Frank Popp Ensemble sowie die Kombination Craig David und Sting erhöhen auf den Rängen 27 und 28 die Anzahl der bei eastwest angesiedelten Titel im oberen Drittel auf satte sechs.

Zum ausführlichen .