Musik

Ludwig Beck holt Nachfolger für Will und Scheffner

Bei Ludwig Beck steht ein personeller Umbau in der Tonträgerabteilung bevor: Da Werner Will und Manfed Scheffner vor dem Schritt in den Ruhestand stehen, legen beide ihre Abteilungen im Laufe des Jahres in neue Hände.

28.05.2003 12:17 • von Knut Schlinger

Bei Ludwig Beck steht ein personeller Umbau in der Tonträgerabteilung bevor: Da Werner Will und Manfred Scheffner vor dem Schritt in den Ruhestand stehen, legen beide ihre Abteilungen im Laufe des Jahres in neue Hände: Thiemo Brüll stößt Anfang Juni zu Ludwig Beck und soll zum neuen Leiter der Tonträgerabteilung aufgebaut werden. Brüll arbeitete zuletzt im Bereich Sales Marketing beim Universal Vertrieb, war aber auch schon für Beck tätig, als er in den 90er-Jahren die Jazz-Abteilung des inzwischen geschlossenen Beck-Hauses in Köln führte. Er soll zunächst die Leitung der Klassikabteilung von Werner Will übernehmen, der seinen Nachfolger noch bis Ende Juli einarbeitet und anschließend in den Ruhestand tritt.

Bis zum Ende des Jahres plant zudem auch Manfred Scheffner als Leiter der Jazzabteilung den Ausstieg aus dem Berufsleben. In diesem Zusammenhang soll Brüll schließlich Anfang 2004 die Verantwortung für das gesamte Tonträgergeschäft bei Beck übernehmen. Will baute unter dem Dach des vor allem auf Mode spezialisierten Kaufhauses Ludwig Beck am Rathauseck in München ein bundesweit bekanntes Aushängeschild des Klassikfachhandels auf, seine Abteilung wurde am 1. Oktober 1988 eröffnet, gut ein Jahr später, im November 1989, folgte die Jazzabteilung unter Scheffner und im März 1996 die O-Ton-Abteilung. Im Jahr 1994 gewannen Will und sein Team den Klassik-Echo als Klassik-Handelspartner des Jahres.