Musik

Charts KW 45: Erster Top-Ten-Hit für Foo Fighters und UC & J

31.10.2002 11:02 • von

In den deutschen Longplay-Charts stoßen allein zehn Neueinsteiger unter die ersten 26 Plätze vor. Doch auch diese Woche kann niemand Herbert Grönemeyers "Mensch" vom Thron stoßen. Nur knapp scheitert bei diesem Vorhaben Santana mit dem Album "Shaman", das auf Rang zwei debütiert. Einzige Nummer eins der Latin-Rock-Institution bleibt somit vorerst Vorgänger "Supernatural" von 1999, der weltweit 25 Millionen Einheiten verkaufte.

Einen Karrieresprung vollziehen die Foo Fighters, denen mit der CD "One By One" auf Fünf die erste Top-Ten-Notierung in Deutschland glückt. Produktmanager Raj Sen Gupta von BMG Berlin führt diesen Coup unter anderem auf die wachsende Aufmerksamkeit für Bandleader Dave Grohl durch sein Engagement bei den Queens Of The Stone Age sowie die Medienberichte im Vorfeld zum "Best Of" seiner früheren Band Nirvana zurück. Zudem habe eine gezielte Kampagne gezündet. Die umfasste die Übertragung eines Foo-Fighters-Konzerts in der Viva-Sendung "Overdrive" und zehn Release-Events zum neuen Album. Die Single "All My Life" ist laut Sen Gupta ein echter Club-Hit, und das Video läuft in hoher Rotation auf MTV. In Großbritannien schießt "One By One" gar direkt auf Eins.

Helle Freude herrscht bei Universal Classics & Jazz (UC&J) über den ersten Top-Ten-Erfolg mit dem Album "Daily Lama" von der Lounge-Jazz-Gruppe De-Phazz auf Rang neun - begünstigt durch eine Direktmarketingkampagne mit Verteilung von Edgar-Postkarten und Snippet-CDs in Szenekneipen, Kinos und Trendshops sowie Plakataktionen. Einen weiteren Triumph verbucht die Universal-Division mit dem Album "Buffy The Vampire Slayer - Once More, With Feeling". Der Soundtrack zu einer Sonderfolge der ProSieben-Serie mit Gesangseinlagen der Schauspieler erreicht Position 13.

Ihren fünfzigsten Geburtstag feiern in diesem Herbst die britischen Singles-Charts. Der aktuelle Spitzenreiter "Dilemma" von Nelly feat. Kelly Rowland ist der 940. Spitzenreiter in dieser Zeit. Die erste Nummer eins landete im November 1952 Al Martino mit "Here In My Heart". Die Ehre der 500. Spitzensingle gebührt übrigens Nicole, die im Mai 1982 mit "A Little Peace", der englischen Version ihres Grand-Prix-Siegertitels, reüssierte.