Musik

Kolumbianer räumen bei Latin Grammys ab

Der Spanier Alejandro Sanz ist mit drei Auszeichnungen der erfolgreichste Künstler der diesjährigen Latin Grammy Awards.

19.09.2002 13:18 • von
Der Spanier Alejandro Sanz ist mit drei Auszeichnungen der erfolgreichste Künstler der diesjährigen Latin Grammy Awards. Er setzte sich mit dem Titel "Y Solo Se Me Ocurre Amarte" in den Kategorien Best Song und Best Record durch. Sein MTV Unplugged"-Mitschnitt wurde als bestes Album ausgezeichnet. Der iberische Singer/Songwriter war bereits , als er vier Grammys mit nach Hause nehmen durfte, der große Gewinner. Die meisten Latin Awards gingen diesmal an kolumbianische Künstler: Carlos Vives, der die , erhielt für sein Album Déjame Entrar" und den gleichnamigen Song letztlich zwei Grammys in der Kategorie Contemporary Tropical; weitere kolumbianische Sieger sind Juanes mit dem besten Rocksong "A Dios Le Pido" sowie Shakira, die für ihr Video zur spanischen Fassung ihres Hits WheneverWherever", "Suerte", geehrt wurde. Des weiteren erhielt Celia Cruz den Preis für das beste Salsa-Album La Negra Tiene Tumbao". Der ebenfalls ausgezeichnete kubanische Pianist Chucho Valdes (Best Pop Instrumental Album Canciones Ineditas") konnte die Ehrung nicht persönlich entgegen nehmen. Er und die anderen Nominierten aus Kuba erhielten von der US-Regierung kein Einreise-Visum.