Musik

Charts KW 24: Eminem stiehlt allen die Show

06.06.2002 11:33 • von

Der umstrittene Rapper Eminem bestätigt in dieser Woche eindrucksvoll seinen Status als derzeit angesagtester HipHop-Künstler der Welt. Mit seinem Album "The Eminem Show" schießt er sowohl in den USA als auch in Deutschland und Großbritannien von null auf eins. In den Vereinigten Staaten stellte der wortgewaltige Superstar gar eine historische Bestmarke auf: Sein Album setzte in nur 36 Verkaufsstunden im Handel 284.534 Exemplare ab. Es ist das erste Mal in der Geschichte der US-Hitliste, dass ein Longplayer von null auf eins geht, ohne zuvor eine volle Woche in den Läden zu stehen. Steve Berman, Head of Sales and Marketing für Interscope Geffen und A&M, betont in einer ersten Stellungnahme, dass dieses Ergebnis umso erstaunlicher sei, da Eminem seinen Coup in den Staaten bereits vor Beginn der Werbekampagne für das Album gelandet hat. Bemerkenswertes leistet Eminem auch mit seiner aktuellen Single, "Without Me". Die geht in den Euro-Charts aus dem Stand auf die eins und verdrängt so den Dauerbrenner "WheneverWherever" von Shakira, der 13 Wochen lang auf dem Charts-Thron residierte.

Direkt nach VÖ auf Platz zwei der deutschen Top 100 Longplay katapultiert sich Manowar mit dem Album "Warriors Of The World". Die amerikanische Metal-Institution um Sänger Eric Adams und den musikalischen Kopf Joey DeMaio verbucht damit ihre bislang höchste Charts-Notierung in Deutschland überhaupt. In den Top Ten stand sie hier zuvor 1992 mit dem Album "The Triumph Of Steel" (Platz acht) und 1996 mit "Louder Than Hell" (1996 auf sieben). Mit der aktuellen CD reüssiert die Formation auch in Österreich (Rang sechs), Norwegen (14), Finnland (26), der Schweiz (35) und in Frankreich (40).

Die Renaissance der Musik der 80er Jahre hält unvermindert an. So finden sich in den Top Ten der Compilation-Charts die Zusammenstellungen "Der 80er Hitmix" auf vier, "Don't Stop The 80's" auf fünf und "Die Die 80er Show" auf neun. Auch Britney Spears nahm für ihren neuen Single-Hit "I Love Rock 'n' Roll" (Top-Einsteiger auf Rang sieben) einen Song aus den Achtzigern als Vorlage. Das Original von Joan Jett & The Blackhearts brachte es anno 1982 bis auf Platz sechs.