Musik

Charts KW 16: Sportfreunde Stiller stehen auf der guten Seite

11.04.2002 15:02 • von

Hinter dem Führungsduo Xavier Naidoo und Celine Dion springen die Pet Shop Boys in den deutschen Longplay-Charts mit der CD Release" von null auf drei. Erfolgreicher waren Neil Tennant und Chris Lowe im Longplay-Segment nur mit ihrem Nummer-eins-Album Very" (1993) sowie den Longplayern Actually" (1987) und Nightlife (1999), die jeweils Rang zwei erreichten. Außerdem stehen für die britische Pop-Institution an Top-Ten-Triumphen in Deutschland noch die Ränge drei für Introspective" (1988), vier für Behaviour" (1990), sieben für Bilingual" (1996) und zehn für Disco" anno 1986 zu Buche.

Die Überraschung der Woche gelingt der Münchner Powerpop-Band Sportfreunde Stiller, die mit ihrem zweiten Album, Die gute Seite" (Blickpunkt Pop/Motor Music), auf Platz sechs debütiert. Die Sportfreunde sind ein erfreuliches Beispiel, dass sich Beharrlichkeit auszahlt, indem das talentierte Trio jetzt die Früchte für exzessives Touren über Jahre hinweg und die engagierte Aufbauarbeit seines Managers Marc Liebscher erntet. In Österreich ist "Die gute Seite" sogar auf Rang vier notiert und damit höchster Neueinsteiger der Woche.

Bereits seit elf Wochen behauptet Shakira mit ihrem Ohrwurm WheneverWherever" die Führungsposition in den deutschen Singles-Charts. So lange an der Spitze hielt sich zuletzt Lou Bega, der 1999 mit Mambo No ebenfalls elf Wochen auf dem Charts-Thron residierte. Marilyn Manson platziert seine knallige Rockversion von "Tainted Love" von null auf vier in der Singles-Hitliste. Es ist bereits die dritte Notierung des Stücks in den deutschen Charts. 1981 stand Soft Cell mit dem Titel auf eins, 1991 nochmals mit einer Remix-Version des Songs auf dem 22. Platz. Das Original sang indes in den 60er Jahren Gloria Jones. Die war später Keyboarderin bei T. Rex und Freundin von Marc Bolan. Tragische Berühmtheit erlangte sie 1977 als Fahrerin des Unfallwagens, in dem Glamrock-Papst Bolan ums Leben kam.

Aufs Wesentliche reduzierte Gruppennamen rund um den Buchstaben "a" sind Garant für aktuelle Charts-Erfolge bei den Singles - siehe a-ha (Rang 18 mit Forever Not Yours"), a1 mit Caught In The Middle" (68) und die minimalistischste Variante A (Rang 82 mit Nothing").